Überarbeitung drei Monate nach Markteinführung

Foto: © Bacho Foto - stock.adobe.com

Die VOLKSOWHL BUND Lebensversicherung a.G. hat ihre im Juni neu eingeführte BUmodern aufgestockt: Ab sofort können mehr Berufe versichert werden und es gibt noch mehr Möglichkeiten zur Nachversicherung. Zudem gibt es für Selbständige die Chance auf bis zu 6.000 Euro.

Mehr als 300 technische, handwerkliche und körperliche Berufe können mit der BUmodern nun noch günstiger versichert werden. Bspw. ist für Erzieher, Physiotherapeuten, Elektroniker oder Maler bis zu 10 % Ersparnis drin. Möglich wird dies durch eine nochmals verbesserte Struktur der Berufsklassen.

Neu ist bei BUmodern nun auch die Sofortleistung bei schweren Krankheiten oder Beeinträchtigungen. Versicherte, die das betrifft erhalten damit noch schneller bedingungsgemäß und ohne Mehrkosten für bis zu 18 Monate eine BU-Rente. Auch die Nachversicherungsmöglichkeiten wurden erweitert. So können Versicherte, die eine Ausbildung oder ein Studium beginnen oder in den Beruf einsteigen ihre versicherte Rente jetzt sogar verdoppeln. Für Arbeitnehmer und Selbständige, deren Einkommen gestiegen ist, bestehen zudem Erhöhungsmöglichkeiten von insgesamt 1.500 Euro.

Für Selbständige bietet die BUmodern zudem noch eine besondere finanzielle Hilfe: So zahlt der VOLKSWOHL BUND diesen bis zu 6.000 Euro Umorganisationshilfe oder Rehahilfe, wenn keine BU-Leistung möglich ist oder die Leistungspflicht endet. (ahu)