UBS verändert Konzernleitung

Jürg Zeltner verlässt UBS / Foto: © UBS

Mit dem Ausscheiden von Jürg Zeltner werden bei der UBS einige personelle Veränderungen wirksam. Diesen hat der Verwaltungsrat der Schweizer Großbank nun zugestimmt.

Jürg Zeltner, bislang President Wealth Management bei UBS, wird Ende des Jahres aus der Konzernleitung ausscheiden und im nächsten Jahr das Unternehmen nach mehr als 30 Jahren  verlassen. ER war in den letzten neun Jahren als Konzernleitungsmitglied für das Wealth-Management-Geschäft von UBS außerhalb Nordamerika verantwortlich. In dieser Zeit wurde die Schweizer Bank wieder weltweit führender Vermögensverwalter und konnte vor dem Hintergrund anspruchsvoller Marktbedingungen die Profitabilität steigern. Dazu hat vor allem der Ausbau der führenden Stellung in der Region Asien/ Pazifik sowie im Segment Ultra High Net Worth beigetragen. Durch eine Erweiterung der Anlagekapazitäten und die Einführung einer einheitlichen Technologieplattform für einen Großteil des Kundenvermögens förderte er zudem Innovationen.

Martin Blessing / Foto: © UBS

Zeltners Nachfolger wird Martin Blessing, bislang noch President Personal & Corporate Banking President UBS Switzerland. Er führt das Geschäft von UBS in der Schweiz seit September 2016 und hat seitdem starke Finanzergebnisse und einen Rekordzuwachs an Neukunden erreicht. Zudem wurde unter seiner Führung die digitale Strategie des Unternehmensbereichs entscheidend weiterentwickelt. Vor seiner Tätigkeit bei UBS war er 15 Jahre im Vorstand der Commerzbank, davon die Hälfte als Vorsitzender.

weiter auf Seite 2