UBS: Nach Skandal rollen nun die Köpfe

1f469f08417b4454.kuendigung2.jpg
© Christian Jung - Fotolia.com

Nach dem kürzlichen Vorfall im Zusammenhang mit unautorisierten Handelsgeschäften sind sowohl Francois Gouws als auch und Yassine Bouhara als Co-Heads of Global Equities der UBS zurückgetreten.

(fw/ah) Als effektive Führung des Equity-Geschäfts mussten die beiden Betroffenen ihren Hut nehmen. Zusätzlich werden als Folge dieses Vorfalls gegen weitere Mitarbeiter im Equities-Bereich geeignete Disziplinarmaßnahmen ergriffen. Die Schweizer Großbank geht ferner davon aus, dass auch Verantwortliche in anderen Funktionen mit Disziplinarmaßnahmen zu rechnen haben. Mike Stewart, Neuzugang von der Bank of America Merrill Lynch, übernimmt per sofort die Funktion des alleinigen Global Head of Equities. Stewart verfügt über fundierte Marktkenntnisse und Managementfähigkeiten, die notwendig sind, um eine solide Führung des Geschäfts sicherzustellen und die Strategie von UBS im globalen Aktiengeschäft nahtlos umzusetzen.

www.ubs.com