UBS Global AM emittiert vier neue ETFs

3d2faa3bf6faf73f.etf_anlageklasse.jpg
© OneO2 - Fotolia.com

Die UBS Global Asset Management hat vier weitere Exchange Traded Funds (ETFs) an der Deutschen Börse XETRA notiert. Diese ermöglichen Investoren Zugang zu Seltenen Erden, zum Infrastruktursektor in Europa und Japan sowie zu Small-Cap- Unternehmen der Eurozone, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist.

(fw/ah) Mit der Notierung des UBS-ETF STOXX Global Rare Earth, des UBS-ETF MSCI Europe Infrastructure, des UBS-ETF MSCI Japan Infrastructure und des UBS-ETF MSCI EMU Small Cap sind nun insgesamt 28 ETFs von UBS an der Deutschen Börse zugelassen. UBS ist der erste Asset Manager in Europa, der mit dem UBS-ETF STOXX Global Rare Earth einen ETF auf den schnell wachsenden Sektor der Seltenen Erden auflegt. Der dem Fonds zugrundeliegende STOXX Global Rare Earth Index spiegelt weltweit die Wertentwicklung von Unternehmen wider, die mindestens 30% ihres Einkommens mit der Förderung und Verarbeitung von Seltenen Erden erwirtschaften. Die vier neuen Fonds bilden den jeweiligen Index physisch nach, d.h. sie investieren direkt in die im Index enthaltenen Titel.

www.ubs.com/deutschland