TUI: Türkei und Nordafrika bei Urlaubern wieder beliebter

Der weltgrößte Reiseanbieter TUI hat den Urlaubstrend dieses mal nicht richtig vorhersagen können. Diese Fehlkalkulation führte nun dazu, dass der Konzern die Jahresziele nicht mehr erreichen wird, der erwartete Gewinn ist so hoch, wie im Vorjahr.

TUI hat nicht damit gerechnet, dass die Türkei und Länder in Nordafrika wieder beliebte Reiseziele werden. Dafür haben die Besucherzahlen auf den Kanarischen Inseln nachgelassen.

Die Fehlkalkulation des Konzerns führte nun dazu, dass die Jahresziele gekappt werden mussten. Der Vorstandschef Friedrich Joussen gibt an, dass der erwartete Gewinn nur noch so hoch, wie der im Vorjahr sei.

Er muss nun in einer Vorstandsversammlung den Anlegern Rede und Antwort stehen. Kritik wird sehr bald erwartet.