TSO setzt weiterhin auf Self-Storages

Foto: © ekostsov - stock.adobe.com

Anders als in Deutschland sind Selbstlagerzentren (Self-Storages) in den USA schon seit langem weit verbreitet. TSO investiert in diese Assetklasse bereits seit dem Jahr 2015.

Morgen wird es so weit sein: In Jacksonville, Florida, eröffnet TSO das Normandy Self-Storage. Die Immobilie besteht aus einem drei- und einem fünstöckigen Gebäude mit vollklimatisierten Storage-Einheiten. Mit ca. 15.000 m² Mietfläche ist sie fast drei Mal so groß wie die durchschnittliche Größe eines hochklassigen Selbstlagerzentrums in den USA, das im Schnitt über 5.300 m² Mietfläche verfügt, und zudem das größte Selbstlagerzentrum, das TSO gemeinsam mit seinem Partner CubeSmart entwickelt hat. Die Bauzeit des Objekts betrug elf Monate und damit einen Monat weniger als geplant.

Bereits im vergangenen Herbst hat TSO das Adams Drive Self-Storage eröffnet, das sich seitdem sehr guter Vermietungsstände erfreut. So sind bislang mehr als ein Fünftel der Fläche vermietet und damit deutlich mehr als prognostiziert. Auch diese Anlage konnte binnen knapp eines Jahres gebaut werden. Das vierstöckige, klimatisierte First-Class Self-Storage hat eine vermietbare Fläche von ca. 10.000 m², die sich auf Lagereinheiten in verschiedenen Größen verteilen.

Vielfältige Möglichkeiten

Self-Storages werden sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen genutzt, die dort Schließfächer, Räume, Container, Garagen und/oder Außenflächen sowie temperierte Flächen z.B. für die Lagerung von Wein mieten können. Selbstlagerzentren des oberen Marktsegments können von den Nutzern zu jeder Tages- und Nachtzeit aufgesucht werden. Die Vermietung erfolgt meist auf kurzfristiger Basis von Monat zu Monat. Es besteht aber auch die Möglichkeit, längerfristige Mietverträge abzuschließen. Gut ausgelastete Selbstlagerzentren sind zu mehr als 90 % vermietet. Meist kommen die Nutzer aus der unmittelbaren Umgebung oder passieren das Lager bspw. auf dem Weg zur Arbeit.

Option für Anleger

Investoren profitieren bei Selbstlagerzentren von starken und Renditen. Für TSO haben sich die Arten Immobilien insbesondere als Beimischung für Beteiligungen bewährt, die längerfristige Investitionsobjekte mit soliden Mieteinnahmen halten. So kann für die Anleger ein guter Cashflow erzielt werden, der Ausschüttungen absichert. Die Rendite kann darüber hinaus noch durch vereinzelte Projektentwicklungen verbessert werden. TSO ist bevorzugter Partner von CubeSmart und realisiert die meisten Projekte in Kooperation. Durch die enge Zusammenarbeit mit CubeSmart hat TSO Zugang zu exklusivem und umfangreichem Datenmaterial, insbesondere zu unternehmenseigenen Standortanalysen und Projektplänen. (ahu)