Trump, Indien und der Rest der Welt

Foto: ©   fotodo - Fotolia.com

Die Investmentkonferenz der Europäischen Akademie für Finanzplanung (EAFP) gab in Berlin eine investmentpolitische Tour d’Horizon mit 5 anregenden Impulsvorträgen. Die Bandbreite reichte von Trumps Amerika bis zu globalen Megatrends.

Zu den Emerging Markets hat Carsten Holzki von Invesco einen klaren Rat: Kaufen Sie Indien! Unter den BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) weist die größte Demokratie der Welt in den letzten 5 Jahren die beste Entwicklung auf. Auch für 2017 wird für Indien mit starken 7% das höchste Wirtschaftswachstum dieser Gruppe erwartet. Diese rasante Entwicklung wird befeuert durch eine verbesserte Profitabilität der Unternehmen, steigendem Wohlstand der Bevölkerung und durch eine günstige Demographie.

Global betrachtet befinden wir uns laut Ralph Geiger von Credit Suisse in einem Umfeld politischer Unsicherheit. Während die Risiken weiter zunehmen, werden Investoren aufgrund der niedrigen Zinsen immer sorgloser. Das anziehende weltweite Wirtschaftswachstum dürfte zwar irgendwann zum Ende des billigen Geldes führen, aber die Zentralbanken haben einen langen Atem. Die aktuelle Niedrigzinspolitik könnte also noch lange anhalten, obwohl die Verschuldung jetzt schon so hoch ist wie noch nie.

Ein weiterer Faktor politischer Unsicherheit stellen die USA unter Trump dar. Alexander Heidenfelder von Aberdeen hinterfragt die Grundsätze der Wirtschaftspolitik des US-Präsidenten. So merkt Heidenfelder zu den berüchtigten Zolldrohungen für Automobilhersteller an, dass schon jetzt gewisse beliebte Automodelle ausländischer Marken zu großen Teilen in den USA gefertigt werden – in manchen Fällen sogar zu 70%. Ungewiss bleibt, wie die Märkte auf Trumps Reformpläne reagieren. Hierzu zählt u.a. die radikale Senkung der Unternehmenssteuer, die Gesundheitsreform sowie die Repatriierung von Auslandserträgen.

Mit Blick auf Europa rät Torsten Pautsch von Oddo Meriten, die Unkenrufe zu ignorieren. Der alte Kontinent befindet sich weiter klar im Aufwind unterstützt durch eine verstärkte Kreditvergabe. Die sinkende Arbeitslosigkeit gepaart mit einer entspannteren Haushaltslage für 2017 untermauert den positiven Trend. Auf dem Aktienmarkt stechen Europa-Small Caps mit einem sehr hohen erwarteten Gewinnwachstum heraus: der Stoxx Small 200 soll 2017 um 21% zulegen und 2018 um 14%.

Eingebettet sind diese Entwicklungen in globale Megatrends, zu denen Andreas Lössl von Pictet & Cie u.a. Wasser als Investment zählt. Von 2000 bis 2050 wird sich der Wasserverbrauch in Landwirtschaft und Kommunen voraussichtlich verdreifachen, in der Industrie verdoppeln. Die Verfügbarkeit von Wasser ist eine notwendige Bedingung für Wachstum, aber gleichzeitig sind nur 3% des gesamten Wassers auf der Erde Frischwasser, von dem nur 7,5% genutzt werden können. Somit wird Wasser als Anlage hochinteressant.

Am 7. Juni 2017 wird die EAFP-Investmentkonferenz in Köln stattfinden. Sichern Sie sich hier einen der wenigen noch freien Plätze:

http://www.eafp.com/fileadmin/user_upload/pdf/Anmeldung/Prog-Anmeld_Koeln_IKonf_2017.pdf