Trendthema Pflegeimmobilie: Lohnt sich ein Investment?

Rupert Voß, Geschäftsführer der InnZeit Bau GmbH / Foto: © InnZeit/ Steffen Leiprecht

Die Bevölkerung altert, der Pflegebedarf wächst, der Wohnungsmarkt ist überhitzt und entsprechend steigt die Nachfrage nach hochwertigen und ansprechenden Pflegeplätzen. Vielen privaten Anlegern stellt sich daher die Frage: Lohnt sich ein Investment in ein Pflegezimmer oder ein seniorengerechtes Apartment? Wer sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt, kann in jedem Fall von einer nachhaltigen Geldanlage mit gesellschaftlichem Mehrwert profitieren. Allerdings gilt es, vor der Investition in eine Pflegeimmobilie unbedingt einige Aspekte genau unter die Lupe zu nehmen.

Anlegen fürs Alter: Der neue Wachstumsmarkt

Mit Blick auf den Pflegeimmobilienmarkt bewegen wir uns aktuell in einem rasant wachsenden Umfeld mit großen Ertragschancen. Jedes Jahr steigt die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland um drei Monate, was angesichts der medizinischen Versorgung und eines erfüllten Lebens grundsätzlich eine positive Entwicklung ist. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass der Pflegebedarf immer weiterwächst, den vor allem private Anbieter versuchen bestmöglich zu decken. Genau hier eröffnen sich kleinen Kapitalanlegern profitable Chancen, in das Geschäft mit den Pflegeimmobilien mit einzusteigen, indem sie Wohnungen oder Zimmer in Pflegeheimen und Seniorenresidenzen kaufen. Die Vorteile sind enorm, nicht nur auf der monetären Ebene.

Pflegeimmobilien – eine sichere Bank

Mit dem Invest in Pflegeimmobilien umgeht man zum einen Niedrigzins und Inflation, ohne in den turbulenten Kapitalmarkt einsteigen zu müssen, und erwirbt zum anderen eine dauerhaft sichere Kapitalanlage mit Wertzuwachschancen. Der Vertrag läuft nicht mit einem einzelnen Mieter, sondern über lange Zeit mit dem Betreiber der Pflegeeinrichtung, sodass einem Vermietungs- oder Nachvermietungssorgen erspart bleiben. Ein Pächter, ein Betreiber, eine Hausverwaltung – wenn alles aus einer Hand kommt, minimiert sich das eigene Risiko als Vermieter. Dazu darf man mit einem soliden, staatlich abgesicherten Mietzins rechnen und auch Beleihung, Schenkung, Vererbung und Verkauf sind jederzeit möglich. Außerdem kann der Investor bei Erstbelegung sogar von einem bevorzugten Belegungsrecht profitieren.

Worauf bei einer Investition in Pflegeimmobilien zu achten ist, lesen Sie auf Seite 2