Transparenzoffensive (pi)Volatium stößt auf gute Resonanz

af74c7b6f2580831.transparenz_compliance.jpg
© Ben Chams - Fotolia.com

Mit den neuen (pi)Volatium Profilen hat das Analysehaus MORGEN & MORGEN für inzwischen 49 Versicherer eine Erstindikation anhand des Volatium Verfahrens erstellt. Dies geht aus einer Pressesendung hervor.

(fw/ah) Aktuell sind damit weit über 100 Altersvorsorgetarife in Bezug auf ihre Chancen und Risiken transparent dargestellt. Mit (pi)Volatium ergreift MORGEN & MORGEN die Initiative, kurzfristig neben den tiefgreifenden Volatium Tarifzertifizierungen auch eine qualifizierte Indikation für die Chancen und Renditerisiken bisher noch nicht zertifizierter Tarife zu präsentieren. Damit will das unabhängige Analysehaus dem Anspruch von Volatium gerecht werden – maximale Transparenz. “Auch wenn wir aktuell gerade (pi)Volatium Profile für die großen Player, wie die Allianz, die Nürnberger oder die R+V erstellt haben, ist dies noch lange nicht das Ende der Fahnenstange” erklärt Stephan Schinnenburg, Geschäftsführer von MORGEN & MORGEN.

www.volatium.de