ThomasLloyd profitiert von chinesisch-philippinischer Zusammenarbeit

China und die Philippinen arbeiten wirtschaftlich enger zusammen. Einer der Profiteure ist ThomasLloyd ©Thomas Lloyd

ThomasLloyd unterzeichnet mit chinesischen Projektpartnern Abkommen für Biomasse-Projekt auf den Philippinen. Die Unterzeichnung geschieht im Rahmen des Staatsbesuchs des philippinischen Präsidenten in China.

Vom 18. bis 21. Oktober besuchte der philippinische Staatspräsident Rodrigo Duerte China. In Anwesenheit von über 400 Wirtschaftsvertretern unterzeichneten Duerte und der chinesische Präsident Xi Jinping dabei feierlich ein wichtiges Handels- und Kooperationsabkommen. Bei seinem historischen Besuch wurde Duerte von hochrangigen Vertretern des Investment- und Beratungsunternehmens ThomasLloyd begleitet. „Mein Staatsbesuch in China stellt einen Wendepunkt in unserer gemeinsamen Geschichte dar und zeigt, dass beide Länder uneingeschränkt in der Lage sind für das gemeinsame Wohl zusammenzuarbeiten, wobei wir weiterhin darauf achten, Konflikte friedlich und in Übereinstimmung mit internationalem Recht zu lösen“, sagte Präsident Duterte.

Beide Seiten bekräftigten ihre Partnerschaft und erklärten nachhaltige Entwicklung und integratives Wachstum, das den Menschen beider Länder in den kommenden Jahren zugutekommen wird, als ihr gemeinsames Ziel. In einem miteinander verabschiedeten Memorandum zur Stärkung von bilateralem Handel, Investitionen und wirtschaftlicher Zusammenarbeit verpflichteten sie sich darin zur Verbesserung der wirtschaftlichen Beziehungen in mehreren vorrangigen Bereichen wie Infrastruktur und Energie. Im Rahmen des Gipfels wurden zudem elf Absichtserklärungen unterzeichnet, darunter auch eine zwischen ThomasLloyd und seinen philippinischen und chinesischen Projektpartnern im Biomasse-Sektor. Darin sind Kapitalzusagen im Wert von 7,9 Mrd. US-Dollar enthalten, durch die bis zu zwei Millionen Arbeitsplätze auf den Philippinen geschaffen werden können. China ist heute der zweitgrößte Handelspartner der Philippinen, ihr viertgrößter Exportmarkt und wichtigster Lieferant für Importe. Diese getroffenen Vereinbarungen ermöglichen einen umfassenden gegenseitigen Marktzugang und liefern die Grundlage für eine engere Zusammenarbeit auf politischer und wirtschaftlicher Ebene.

In einem feierlichen Akt wurden zudem Abkommen für die Biomasse-Projekte von ThomasLloyd, die derzeit auf den Philippinen gebaut werden und vom ThomasLloyd SICAV-SIF-Cleantech Infrastructure Fund als größtem Investor finanziert werden, zwischen den beteiligten Projektpartnern, Bronzeoak Philippines Inc., Wuxi Huaguang und der ThomasLloyd Group, in Gegenwart von Präsident Duterte und weiteren führenden Regierungsvertretern der Philippinen, unterzeichnet. Für ThomasLloyd unterzeichneten die Managing Directors und Regional CEOs Tony Coveney und Mike Airey den Vertrag. Für Bronzeoak taten dies Präsident Arthur Aguilar und Senior Vice President Don Maria Y. Dia und für Wuxi Director Zhang Yun und General Manager Lu Yicheng. Die im Bau befindlichen Kraftwerke South Negros BioPower Inc. und North Negros BioPower Inc. sind neben dem demnächst vollständig realisierten Kraftwerk San Carlos BioPower Inc. der Beweis für die Fortführung der erfolgreichen Kooperation zwischen den europäischen Investoren von ThomasLloyd, den philippinischen Projektentwicklern und chinesischen Ingenieuren. Diese Kooperation dient bereits heute als Musterbeispiel für die geschäftliche Zusammenarbeit zwischen den genannten Kontinenten und Ländern.

weiter auf Seite 2