ThomasLloyd als Referent beim IWF

Nena Stoijkovic - IFC-Vizepräsidentin, Sarah Fountain Smith - Regierungsvertreterin Kanada, Tony Coveney - Head of Project Finance and CEO Americas von ThomasLloyd, Cathal Conaty – MD International Housing Solutions / Foto: © ThomasLloyd

ThomasLloyd wurde auf der Frühjahrstagung des IWF als Musterbeispiel für Investition in Infrastruktur-Projekte vorgestellt. Schwellenländer können im Bereich der Erneuerbaren Energien von den aktuell niedrigen Zinsen profitieren.

Große Ehre für ThomasLloyd: Das global tätige Investmentunternehmen referierte als erster europäischer Asset Manager mit dem Fokus Infrastruktur Asien auf der Frühjahrstagung des IWF und der Weltbank und stellt seine im Bau befindlichen Biomasse-Kraftwerke als Musterbeispiele vor. Auf der Tagung vom 21. bis 23. April trafen sich in Washington D.C. wie jedes Jahr Finanz- und Entwicklungsminister der G20, Notenbankgouverneure aus 188 Mitgliedsstaaten sowie der Lenkungsausschuss des IWF. Das diesjährige Treffen wurde mit besonderer Spannung erwartet, war es doch das erste seit der Amtseinführung des umstrittenen amerikanischen Präsidenten Donald Trump.

Neben Persönlichkeiten aus dem Finanzbereich wie IWF-Chefin Christine Lagarde, Weltbank-Präsideten Jim Yong Kim oder Bundesbankpräsident Jens Weidmann waren auch hochrangige Politiker wie der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, oder Bundesfinanzminister Wolfang Schäuble vor Ort. Auf der Agenda standen Themen wie der globale wirtschaftliche Ausblick, die Entwicklung von Märkten und Regionen sowie Ergebnisse der Armutsbekämpfung und die Wirksamkeit der Entwicklungshilfe.

Bilaterale Treffen zum Energiesektor

Zudem gab es zahlreiche bilaterale Treffen und Veranstaltungen, bei denen der Fokus auf internationalen Entwicklungen im Energiesektor und dessen Auswirkungen auf das weltweite Finanzsystem lag. Zu diesen Treffen zählte das Global Infrastructure Forum, an dem zahlreiche Entwicklungsbanken wie die Asian Development Bank (ADB) und die Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) teilnahmen. Hierbei standen die zukünftigen Entwicklungen im Marksektor nachhaltiger Infrastruktur im Mittelpunkt und es wurde eine noch engere Zusammenarbeit untereinander vereinbart. Desweiteren veranstaltete die internationale Entwicklungsbank IFC, ein Co-Investor von ThomasLloyd, das IFC Development Partner Forum. Wie jedes Jahr trafen sich hier ausgewählte IFC-Kunden und das IFC-Management mit Regierungsvertretern aus denjenigen Ländern, die am IFC-Programm zur Förderung der Finanzierung saubererer Energieprojekte durch den privaten Sektor beteiligt sind. So waren u.a. Philippe Le Houerou, CEO der IFC, Nena Stoijkovic, IFC-Vizepräsidentin und Sarah Fountain Smith als Vertreterin der kanadischen Regierung zugegen.

weiter auf Seite 2