Talanx modernisiert HDI-Vertrieb

Modernisierung in der Assekuranz
Foro: © Jamrooferpix - Fotolia.com

Nach der Reform ist vor der Reform. Dieses Motto gilt nicht nur in der Politik, sondern auch in der Wirtschaft. Die Talanx setzt ihre Modernisierungs-Pläne fort. Betroffen ist auch der HDI-Vertrieb.

2016-04-13 (fw/db) Die Talanx AG meldet die Fortsetzung der Modernisierung des Geschäfts mit deutschen Privat- und Firmenkunden. Unternehmensführung und Konzernbetriebsrat hätten hierzu Gespräche über erste Details des bereits angekündigten Stellenabbaus im Vertrieb aufgenommen. „Wir wollen konstruktiv und mit großem Verantwortungsbewusstsein eine faire sowie sozialverträgliche Lösung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erarbeiten. Uns eint das gemeinsame Ziel, den Vertrieb in Deutschland effizienter zu gestalten, um nachhaltig wettbewerbsfähiger zu werden und langfristig das Geschäft zu stärken“, sagt Dr. Jan Wicke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Deutschland AG.

Umbau im HDI-Vertrieb

Insgesamt wird über den Abbau von 330 Stellen in der HDI Vertriebs AG bis 2020 verhandelt.  Der Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland beschäftigt aktuell etwa 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon arbeiten rund 1.000 in der HDI Vertriebs AG. Bereits im November vergangenen Jahres hatte Talanx Gespräche mit dem Betriebsrat zum Abbau von 600 Stellen vor allem in der HDI Kundenservice AG ebenfalls bis 2020 aufgenommen. Der Stellenabbau, aber auch organisatorische und IT-bezogene Maßnahmen, sollen die Kostenbasis im Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland um 240 Millionen Euro bis 2020 reduzieren. Im gleichen Zeitraum investiert der Konzern insgesamt rund 300 Millionen Euro in die Modernisierung des Geschäftsbereichs. „Wir werden aber auch den Service für unsere Vertriebspartner weiter verbessern, sodass die Kunden attraktivere Angebote und Dienstleistungen von uns beziehen können. Als Teil davon sehen wir kurzfristig die Vermittlerhomepages, die weiter ausgerollt werden, oder auch eine stärkere digitale und damit direktere Kommunikation mit unseren Maklern. In der betrieblichen Altersvorsorge werden wir bAVnet weiter verstärken, um die Verwaltung der Verträge zwischen HDI, Vertriebspartner und Arbeitgeber noch weiter zu vereinfachen“, sagt Wolfgang Hanssmann, Vertriebsvorstand im Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland.

Neue Leben-Strategie und Zielgruppen

Die geplanten Maßnahmen sind Teil eines umfangreichen konzerninternen Investitions-, Wachstums- und Kostenprogramms im deutschen Privat- und Firmenkundengeschäft. Im Mittelpunkt aller Maßnahmen stünde ein deutlicher Effizienzgewinn durch konsequente Automatisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Die klassischen traditionellen Lebensversicherungen alter Bauart seien Anfang Januar 2016 durch die moderne Klassik-Tariflösungen weitgehend ersetzt worden. Der Absatz biometrischer Produkte wie Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherungen soll ausgebaut werden, ebenso wie die verstärkte Ansprache der Zielgruppe Firmenkunden und die Zielgruppe der Freiberufler. Dietmar Braun