Talanx: 2022 kann kommen

Auch die Privat- und Firmenversicherung International wächst weiterhin profitabel. So wird für diesen Geschäftsbereich eine Eigenkapitalrendite von 8-9 % erwartet, womit gute Chance bestehen, das mittelfristige Ziel einer Eigenkapital-Rendite von 10-11 % zu erreichen. Das strategische Ziel, in ihren Kernmärkten in die Top 5 zu gelangen, hat sie größtenteils erreicht: im Kraftfahrtgeschäft in vier von fünf und im Sachgeschäft insgesamt in zwei von fünf Kernmärkten. Insgesamt hat die Privat- und Firmenversicherung International ihre Position in allen Kernmärkten verbessert.

Industrieversicherung kehrt in Gewinnmodus zurück

In der Industrieversicherung setzt das neue Managementteam unter Edgar Puls die neue Strategie HDI 4.0 mit einem fokussierten zweistufigen Ansatz um. In der Perform-Phase liegt der Schwerpunkt auf der Umsetzung der Sanierungs-Initiative “20/20/20” im Bereich Feuer und der Steigerung der Gesamtprofitabilität des Portfolios. Das ursprüngliche Ziel des Programms, die Prämien und prämienrelevanten Maßnahmen im Feuergeschäft zum 1. Januar 2020 um 20 % zu erhöhen, hat das Programm bereits übertroffen. Für das kommende Jahr erwartet der Vorstand, dass im Feuergeschäft eine Schaden-/ Kostenquote von 100 %  erreicht wird. Insgesamt soll die Schaden-/ Kostenquote in der Industrieversicherung im nächsten Jahr unter 100 % liegen.

In der Industrieversicherung liegt nun der Schwerpunkt darauf, ähnliche Disziplin in anderen Geschäftsfeldern zu zeigen. In diesem Zusammenhang führt das Management  ein neues Steuerungsmodell mit einer geschärften Metrik von Key Performance Indikatoren (KPI) ein. Damit wird das Ziel verfolgt, die Eigenkapitalrendite langfristig auf 10 % zu steigern, was durch eine Schaden-/ Kostenquote von 95 % unterstützt wird. Mittelfristig soll die Eigenkapitalquote in der Industrieversicherung bei 8 % liegen, basierend auf einer Schaden-/ Kostenquote von 97 %.

Oberstes Ziel in der Transform-Phase ist es, Rentabilität zu erreichen. Aufgrund von Preiserhöhungen, die jederzeit in Schlüsselmärkten der Industrieversicherung weltweit zu beobachten sind, zeigt sich das Management zuversichtlich, diese Ziele zu erreichen. Gemäß jüngster Umfragen werden mehr als 90 % der Prämien der Sparte in sich verhärtenden (also von Preissteigerungen gekennzeichneten) Märkten verdient. Im Streben nach mehr Rentabilität will das Management in der Transformationsphase generell auch die Exzellenz in seinen Teams fördern und selektives Wachstum anstreben.

“Das neue Managementteam der Industrieversicherung ist bestrebt, die Renta­bi­lität zu steigern. Wir werden die Erkenntnisse und Instrumente unserer sehr erfolgreichen Initiative 20/20/20 nutzen, um das Gesamt­geschäft profitabler zu machen und auf das von uns selbst gesetzte Ziel einer Eigenkapitalrendite von 8-10 Prozent hinzuarbeiten”, so Edgar Puls, Vorstandsvorsitzender des Geschäftsbereichs Industrieversicherung.

Wie die digitale Transformation vorankommt, lesen Sie auf Seite 3