Swiss Life sendet Podcast

c322b8f99e3895e8.engel_aus_stein.jpg
© Martina Berg - Fotolia.com

Seit Anfang 2007 veröffentlicht Swiss Life regelmäßig Video-Podcasts zu den unterschiedlichsten Themen. Der neue Podcast widmet sich einem sehr sensiblen Thema. Hier wird die Arbeit der gemeinnützigen Nicolaidis Stiftung vorgestellt. Die Stiftung ist Anlaufstelle für junge Familien, die den Vater oder die Mutter verloren haben.

(fw/ck) Rund 600.000 Menschen unter 50 Jahren müssen mit dem Schicksalsschlag umgehen, dass ihr Lebenspartner verstorben ist. Fast eine Million Kinder müssen den Verlust von mindestens einem Elternteil erleben. Auch die Familie der Initiatorin der Nicolaidis Stiftung gehört zu den Betroffenen: Martina Münch-Nicolaidis hat knapp sechs Wochen nach der Geburt ihrer Tochter ihren Ehemann bei einem Autounfall verloren. Nach diesem Ereignis vor fast 14 Jahren gründete sie in München die Nicolaidis Stiftung, die mittlerweile bundesweit tätig ist. “Wir bieten Kindern und Jugendlichen, die den Tod eines Elternteils verarbeiten müssen, kompetente Beratung und Raum zum Austausch mit anderen Trauernden, wo sie über ihre Ängste sprechen können”, erklärt Martina Münch-Nicolaidis. Der Podcast stellt nicht nur die Arbeit der Stiftung vor, sondern zeigt auch die verschiedenen Angebote, die den Trauernden gemacht werden.

www.swisslife.de/nicolaidis