Studien belegen: Maklerpools attraktiver denn je

5b268cc3e61a2d01.zusammenschluss_merger.jpg
© Franz Pfluegl - Fotolia.com

“Das Geschäftsmodell der Maklerpools passt in die heutige Zeit,” unterstrich BCA-Vorstandsmitglied Roland Roider in einer Stellungnahme zu aktuellen Marktstudien. Diese Untersuchungen bestätigten eindrucksvoll die zunehmende Bedeutung von Maklerpools für die freien Finanzdienstleister.

(fw/ah) Ein Maklerpool biete hervorragende Perspektiven, um auch künftig das Einkommen stabil zu halten. Roider bestätigte auch den Trend, dass immer mehr Versicherungs- und Investment-Gesellschaften die Zusammenarbeit mit Maklerpools suchten. Durch die Vielzahl der angebundenen Makler könnten die Interessen der Makler besser vertreten werden, als wenn jeder Makler einzeln mit den Gesellschaften verhandeln müsste. Die größere Anzahl der Versicherungs- und Investment-Produkte biete dem Makler ein breiteres Spektrum und ermögliche ihm, den Bedarf seiner Kunden mit preisgünstigeren Angeboten besser zu decken.

Die BCA weise zudem eine Besonderheit am Markt auf, so Roider: Sie sei einer der wenigen Pools, der keine Stornoreserve einbehalte und darüber hinaus die Vertrauensschaden Haftpflicht kostenfrei für seinen Vermittler bereitstelle. Andere Mitbewerber würden in der Regel eine Stornoreserve von 10 Prozent einbehalten, was die Provisionszahlungen schmälere. Zudem verfüge die BCA über eines der modernsten Verwaltungssysteme der Branche und komme damit den vorrangigen Wünschen der Makler an einen serviceorientierten Pool schon jetzt nach.
“Bei der BCA gehören Produkt-, vor allem aber auch technische Unterstützung und erstklassige Dienstleistungen, zur Grundausstattung. Hinzu kämen wissenschaftlich fundierte Tools, neutrale Bewertungen sowie umfassende Vertriebs- und Organisationsunterstützung. Dreh- und Angelpunkt sei der Broker Pool, ein professionelles Kundenverwaltungsprogramm mit einer integrierten Online-Informations-, Beratungs- und Abwicklungsplattform.”

www.bca.de