Studie “Zeitenwende bei Mischfonds”

Die Sauren Fonds-Service AG zeigt in ihrer soeben veröffentlichten Studie „Zeitenwende bei Mischfonds“ auf, warum sich klassische Mischfonds über die letzten Jahre kontinuierlich zum Favoriten der Anleger entwickelt haben. Dabei werden die Hoffnungen und Erwartungen dargestellt, die mit diesen Fonds verknüpft sind

(fw) Am Beispiel eines repräsentativen Portfolios klassischer Mischfonds zeigt die Studie, dass die Basis des Erfolgs in der Vergangenheit die Kursanstiege am Anleihenmarkt durch sinkende Kapitalmarktzinsen und die positive Aktienmarktentwicklung waren. Eine Managerleistung in Form von Mehrwerten gegenüber der Marktentwicklung ist im Beispiel nicht erkennbar.

Für eine Einschätzung der zukünftigen Entwicklung lässt sich die Vergangenheit nicht einfach fortschreiben. Die Studie stellt in einer Szenario-Analyse dar, dass auf Basis der heutigen Markt-Rahmenbedingungen das zukünftige Renditepotenzial eines repräsentativen Portfolios volumenstarker klassischer Mischfonds bei lediglich 1,8 % p.a. liegt.

Die Studie soll insofern auch dazu anregen, die Rendite/Risiko-Perspektiven der Investitionen in Mischfonds zu prüfen. Es gilt, deren Potenzial auf Basis der aktuellen Bedingungen zu hinterfragen und sich für kommende Herausforderungen zu positionieren. Für die Zukunft besser aufgestellt erscheinen moderne Multi-Asset-Fonds, die neben den beiden Säulen Anleihen und Aktien auch Absolute-Return-Strategien als dritte Säule umfassen.

Die vollständige Studie mit dem Titel „Zeitenwende bei Mischfonds“ steht im Internet unter www.sauren.de/pressemitteilungen zur Verfügung.