Studie: Persönliche Beratung im Finanzvertrieb ausschlaggebend

ee8134e3f84ff82a.meeting.jpg
© nyul - Fotolia.com

Direktbanken gelten für viele als attraktive Ergänzung zur Hauptbank, meist einer Filialbank. Das Vertrauensverhältnis zum persönlichen Berater vor Ort bleibt für Bankkunden auch mit Blick in die Zukunft wichtig. Dies zeigt die Langzeitstudie „Kundenmonitor Banken 2011″ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics AG.

(fw/ah) Die Studienergebnisse belegen, dass Direktbanken derzeit vor allem als attraktive Ergänzung zur Hauptbank überzeugen. Eine Direktbank als Hauptbank können sich dagegen selbst 39 Prozent der Direktbankkunden nicht vorstellen. Etwa zwei Drittel der Direktbankkunden sind allerdings der Ansicht, dass sich Filial- und Direktbanken gut ergänzen. Für die ausschließliche Nutzung lediglich einer dieser beiden Optionen spricht sich aber jeweils nur eine Minderheit aus. Zu den von Direktbankkunden meistgenannten Vorzügen einer Direktbank gehören das Preis-Leistungsverhältnis und die Schnelligkeit. Breit gefächerte Beratungsleitungen bleiben dagegen eine Domäne der Filialbanken.
1.500 private Bankkunden im Alter zwischen 18 und 70 Jahren wurden repräsentativ befragt.

www.psychonomics.de