Studie: Kommunikationsfluss bei Banken vergleichsweise gut

78abdf80a935a034.kommunikation.jpg
© CLUPIX images - Fotolia.com

69 Prozent der Deutschen sind mit der Kommunikation ihrer Bank zufrieden. Immerhin noch jeder Vierte stuft den Kundenkontakt als mittelmäßig ein (25 Prozent). Damit schneiden Banken in der Kundengunst besser ab als Versicherungen. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschers Toluna unter 1.000 Bundesbürgern.

(fw/ah) Zum Vergleich: Von den Versicherungskunden sind 61 Prozent mit der Kommunikation ihres Instituts zufrieden – acht Prozentpunkte weniger als bei Kreditinstituten. Danach gefragt, wo sie bei der Kundenkommunikation der Institute Verbesserungspotenzial sehen, stehen bei den Versicherungskunden individuell abgestimmte Informationen an erster Stelle. 29 Prozent der Deutschen wünschen sich von ihrer Assekuranz stärker auf ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Hinweise zu wichtigen Policen. Weitere 20 Prozent möchten in Zukunft besser über neue Produkte informiert werden.

Bankkunden: Sicherheit beim Online-Banking vorn Bei den Bankkunden stehen individuell abgestimmte Informationen ebenfalls auf der Wunschliste. Knapp 22 Prozent wollen von ihrem Institut noch besser auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Infos zu Geldanlagen erhalten. Noch wichtiger ist ihnen allerdings die Sicherheit beim Online-Banking. 25 Prozent der Deutschen wünschen sich von ihrem Kreditinstitut mehr Informationen zu dem Thema.

www.faktenkontor.de