Studie: Kaum Ausländer in den Chefetagen deutscher Unternehmen

8b62bbc79ccc1d7a.businessmen.jpg
© microimages - Fotolia.com

Deutsche Chefsessel sind immer noch fest in einheimischer Hand. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Personalberatung Penning Consulting.

(fw/ck) Im Rahmen der Studie wurden 501 Top-Entscheider aus allen Branchen, in der Regel Inhaber, Geschäftsführer und Vorstände interviewt. Nur sechs Prozent der Führungskräfte in deutschen Unternehmen kommen aus dem Ausland. Bei großen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern sind es heute fast zehn Prozent. Bei kleineren Unternehmen liegt die Quote von ausländischen Führungskräften zwischen drei und fünf Prozent. Mahnende Worte für diese Tatsache findet Personalexperte Stephan Penning, Gründer und Geschäftsführer des gleichnamigen Beratungsunternehmens. “Das Ergebnis dieser Befragung sollte Unternehmen aufrütteln. Der demografische Wandel sorgt bereits heute dafür, dass vielen Unternehmen die qualifizierten Arbeitskräfte fehlen”.

www.penning-consulting.com