Studie: Finanzielle Vorsorge für den Pflegefall schlecht abgesichert

178d5c65b4bf81a9.pflegefall.jpg
© Gina Sanders - Fotolia.com

Die finanziellen Folgen der Pflegebedürftigkeit, der Berufsunfähigkeit (BU) und die Vorsorge für das Alter sind nach Expertenmeinung die drei Risken, die die Verbraucher in Deutschland am schlechtesten abgesichert haben. Dieses ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie des Finanzdienstleisters Plansecur GmbH & Co. KG aus Kassel.

(fw/kb) Mehr als 80 Prozent der befragten Experten hielten das Pflegerisiko und 70 Prozent das BU-Risiko für gar nicht oder nicht ausreichend finanziell abgesichert. 64 Prozent meinten, dass dieses ebenso für die finanzielle Absicherung im Ruhestand zutreffe.

Für die Studie wurden mehr als 60 Finanzberater nach ihren Erkenntnissen aus der Beratungspraxis über das Spar- und Anlageverhalten der Verbraucher und nach ihren Empfehlungen für die private Vermögensbildung befragt.

Die Plansecur ist eine konzernunabhängige Unternehmensgruppe für systematische Finanzplanung und Vermittlung. Bundesweit betreuen 230 Berater mehr als 60.000 Kunden.

www.plansecur.de