Studie: Deutsche KMU kennen ihre Versicherungsmöglichkeiten nur wenig

97cabbb1d48f8f2b.robert_dietrich.jpg

Ein ernüchterndes Ergebnis zeigt eine Studie des Spezialversicherer Hiscox. Demnach kennen sich deutsche kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Ländervergleich am wenigsten mit Versicherungen aus.

(fw/ck) Im Rahmen der Studie, an der 3.000 europäische und US-amerikanische KMU teilnahmen, darunter auch rund 500 deutsche Unternehmen wurde deutlich, dass 28 % der kleinen bis mittelgroßen KMU lediglich über den absoluten Mindestversicherungsschutz verfügen. Zudem gaben nur 37% der deutschen Unternehmen an, das ihnen alle zur Verfügung stehenden Versicherungsoptionen auch bekannt sind. In den anderen Ländern zeigte sich dagegen ein deutlich besseres Bild. In den USA, Niederlande, Frankreich und Spanien wussten durchschnittlich 43 % der kleinen und mittleren Unternehmen, welche versicherungstechnischen Möglichkeiten es gibt. In Großbritannien waren es sogar 53 % der befragten KMUs. Beim Versicherungsschutz sind deutschen KMU noch sehr im Hintertreffen, gerade mal 18 % gaben an, dass sie bspw. eine Vermögensschadens-Haftpflicht-Police besitzen. “Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass für KMU in Deutschland noch ein großer Aufklärungsbedarf zum Verständnis von Risiken und Versicherungen besteht”, erklärt Robert Dietrich, Vorstand von Hiscox Deutschland.

www.hiscox.de