Studie: Deka ist drittbestes Fondshaus in Europa

bfe8ae2b413e304f.fotolia_17189537_subscription_xl.jpg
© A. Dudy - Fotolia.com

Deka Investment, Frankfurt am Main, ist im Rahmen der „Extel-Studie 2011“ als drittbestes Fondshaus unter 100 Fondsgesellschaften in Europa ausgezeichnet worden. Unter den deutschen Asset Managern belegt Deka Investment Platz eins. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Für die Studie befragt der Medienkonzern Thomson Reuters einmal im Jahr Analysten von Brokerhäusern und Banken sowie Investor-Relations-Experten großer Unternehmen in Europa nach ihrer Einschätzung der Qualität von Aktienanalysen und Fondsmanagement. 2011 haben sich 745 der größten europäischen Unternehmen und 2.500 Analysten an der Umfrage beteiligt. Insgesamt wurden fast eine Million Stimmen ausgewertet. Den ersten Platz belegt in diesem Jahr JP Morgan Asset Management, gefolgt von Fidelity International.

Die Deka Bank ist der zentrale Asset Manager der Sparkassen-Finanzgruppe. Mit einem verwalteten Fondsvermögen von mehr als 180 Milliarden Euro, über fünf Millionen betreuten Depots und Konzernstandorten in Luxemburg und der Schweiz ist der Deka Bank-Konzern nach eigenen Angaben einer der größten Asset Manager in Deutschland.

www.dekabank.de