Studie: Bürovermietungsmarkt reüssiert 2011

887d2b8ad6fc09b0.fotolia_7971954_subscription_xl_fertig.jpg
© carsten jacobs - Fotolia.com

In den sechs wichtigsten Büromärkten Deutschlands wurden im vergangenen Jahr fast 3,1 Mio. m² Bürofläche umgesetzt, was einer Steigerung um 16 % im Vergleich zum Vorjahr und dem zweitbesten Ergebnis der letzten zehn Jahre entspricht. Zu dieser Aussage kommt Colliers International Deutschland.

(fw/ah) “Das vierte Quartal, in dem mit 857.400 m² so viel Büroflächen neu vermietet oder durch Eigennutzer belegt wurden, wie seit Ende 2007 nicht mehr, hatte es noch einmal richtig in sich”, fasst Andreas Trumpp, Head of Research bei Colliers International Deutschland, das bemerkenswerte Ergebnis der wichtigsten deutschen Bürovermietungsmärkte in den Monaten Oktober bis Dezember zusammen. Große Anmietungen wurden beispielsweise von Osram mit insgesamt rund 46.000 m² in München, von Lufthansa AirPlus mit etwa 22.700 m² in Frankfurt am Main und von der Universität Hamburg mit ca. 14.000 m² in Hamburg getätigt.

“Mit Blick auf die einzelnen Standorte zeigte sich 2011 ein differenziertes Bild”, sagt Andreas Trumpp. “Frankfurt am Main mit einem Minus von knapp 4 Prozent und Düsseldorf mit einem Rückgang um etwa 9 Prozent erzielten schwächere Umsatzergebnisse als im Vorjahr, wobei in beiden Städten die Jahresprognose leicht übertroffen wurde”, ergänzt er. Die Gründe für den Umsatzrückgang sind in den im Vorjahr erfolgten Großanmietungen der Europäischen Zentralbank in Frankfurt sowie von Vodafone in Düsseldorf zu suchen. Alles in allem wurden aber sowohl in Düsseldorf als auch in Frankfurt im Jahresvergleich deutlich mehr Mietverträge abgeschlossen, sodass auch in diesen Städten von einem insgesamt positiven Trend für 2011 gesprochen werden kann. Die Steigerungsraten in den süddeutschen Metropolen Stuttgart und München fallen dagegen mit knapp 47 % bzw. 49 % sehr deutlich aus.

www.colliers.de