Steiner und Company startet ersten Eisenbahnfonds

23181235c94e4398.neu_im_angebot.jpg
© A. Dudy - Fotolia.com

Das Hamburger Emissionshaus Steiner und Company GmbH & Co. KG ist mit seinem neuen Fonds „Train Performer“ auf den Markt gekommen. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Damit bietet Steiner und Company erstmals einen Eisenbahnfonds an. Mit der Zeichnung von Anteilen beteiligen sich Anleger am Erwerb und der Vermietung von Schienenfahrzeugen für Gütertransportbetriebe. Der Fonds investiert in ein Portfolio von neuen und gebrauchten Schienenfahrzeugen, das jeweils zur Hälfte aus Diesel
und Elektrolokomotiven sowie Güterwaggons bestehen wird. Diese werden an Eisenbahnverkehrsunternehmen vermietet.

Der Fonds umfasst ein Kapitalvolumen von rund 30 Millionen Euro. Davon sind 20 Millionen Emissionskapital (inklusive Gründungskapital). Die Mindestbeteiligung für Anleger beträgt 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio, die Laufzeit des Fonds ist auf acht Jahre begrenzt. Die prognostizierte Ausschüttung soll bei anfänglich sieben Prozent liegen und bis 2018 auf 8,5 Prozent steigen. Das Emissionshaus geht von einem Gesamtmittelrückfluss zum Ende der Laufzeit von rund 160 Prozent aus.

Steiner und Company wurde 2004 von dem heutigen Geschäftsführer Dr. Illya Steiner mitgegründet.

www.steiner-company.de