Standard & Poor’s straft Italien ab

a1894d4330b1b857.venedig_bei_nacht.jpg
© sborisov - Fotolia.com

Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat kein Vertrauen in die italienische Regierung. Das Land wurde herabgestuft, die Reformen und Sparvorschläge der Regierung Berlusconi reichten nicht aus, so die Begründung.

(fw/ah) Ein Tiefschlag für Regierungschef Berlusconi. Die Rating-Agentur Standard & Poor’s hat die Kreditwürdigkeit des Landes von “A+” auf “A” gesenkt. Zudem sei der Ausblick “negativ”, teilte der Ratingriese mit. Die Herabstufung spiegele die schlechter werdenden Wachstumsaussichten für Italiens Wirtschaft wider.