Spitzenmieten: Höchster Anstieg seit vier Jahren

Foto: © arsdigital - fotolia.com

Die Spitzenmieten in 110 Märkten haben im zweiten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durchschnittlich um 3,6 Prozent zugelegt. Das ist der höchste Anstieg in einem 12-Monatszeitraum seit 2012.

(fw/rm) Die Spitzenmieten in 110 Märkten haben im zweiten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durchschnittlich um 3,6 Prozent zugelegt. Das ist der höchste Anstieg in einem 12-Monatszeitraum seit 2012.  Angeführt werden die Top 10 von Oakland-East Bay (35,4 Prozent), gefolgt von Stockholm (28,9 Prozent) sowie Dublin und Dubai (beide 20 Prozent). Auf Platz 11 findet sich mit Berlin (10,9 Prozent) die erste deutsche der sieben Immobilienhochburgen. Der in den meisten Märkten zu beobachtende Angebotsmangel wird die Mieten – wenn auch weniger stark – weiter aufwärts tendieren lassen. Für das Gesamtjahr 2016 erwartet JLL ein Plus von ca. 2 – 3 Prozent. jll_q2-2016_grafik02 Dies ist das Ergebnis aus dem neuesten Global Office Index von JLL: Global-Office-Index-Q2-2016.pdf www.jll.de