Sparen macht attraktiv

Wer spart, hat gute Chancen beim anderen Geschlecht / Foto: © Andrey Kiselev -stock.adobe.com

Ergebnis einer Umfrage in Auftrag von RaboDirect Deutschland: Wer auf sein Geld achtet, wirkt auf andere attraktiv. Das gilt besonders für die junge Generation. Verschwendung ist für jeden knapp zweiten sogar ein Trennungsgrund.

So gaben in der Umfrage 41 % der Befragten an, Personen attraktiv zu finden, die regelmäßig sparen. Bei den 18- bis 29-jährigen liegt dieser Wert sogar bei 55 %. Mit dem Klischee, dass Sparen bei der jungen Generation als spießig gilt, hat RaboDirect bereits im Juli aufgeräumt, als eine Umfrage ergab, dass Teenager gerne Geld auf die Seite legen.

Sparsamkeit positiv für Beziehungen

41 % würden sich sogar ihre Beziehung beenden, wenn sie merken, dass der Partner nicht mit Geld umgehen kann, wobei hier Frauen (44 %) in der Überzahl sind (Männer: 37 %). Ein Grund für die Attraktivität sparsamer Menschen könnte sein, dass diese als grundsätzlich vorausschauender gelten. Außerdem gehen 62 % der in einer Partnerschaft lebenden Befragten davon aus, dass gemeinsam Erspartes die Partner zusammenschweißt. Deshalb ärgern sich auch 48 %, wenn der Partner Geld für unnütze Dinge ausgibt. Vor allem Männer zeigen sich darüber erbost (50 %; Frauen: 45 %). (ahu)

www.rabodirect.de