Solvium zahlt rund 6 Millionen an Anleger aus

Foto: © Solvium Capital

Seit fünf Jahren investiert Solvium Capital sehr erfolgreich in Wechselkoffer. Für die Anleger bedeutet die Anlage gute Erträge bei hoher Transparenz.

Im Jahr 2016 zahlte Solvium Capital rund sechs Millionen Euro Mieten an seine Anleger aus. Die Auszahlung erfolgt jeweils anteilig monatlich aus den Mieteinnahmen für Container und Wechselkoffer. Insgesamt hat Solvium Capital bereits über 120 Mio. Euro Eigenkapital von Investoren in Container und Wechselkoffer investiert, seit das Unternehmen vor fünf Jahren gegründet wurde. In dieser Zeit wurden alle Mieten immer pünktlich und vollständig gezahlt. Bei den Angeboten der ersten Jahre wurden sowohl die Basismieten als auch die von der Geschäfts- und Marktlage abhängigen Bonusmieten in maximaler Höhe ausgezahlt.

Solvium Capital legt großen Wert auf Transparenz, denn es legt jährlich einen Portfoliobericht über den Bestand an Containern und Wechselkoffern ab. Durch die Bündelung der Anlagegelder und -Objekte in eigenständigen Verwaltungsgesellschaften wird die Sicherheit der Investoren erhöht. So werden beispielsweise Container und Wechselkoffer in getrennten Gesellschaften verwaltet, die Mieteinnahmen fließen diesen Verwaltungsgesellschaften zu und von dort direkt an die Anleger. So hat Solvium die Gefahr der Vermischung von Einnahmen und Zahlungsverpflichtungen von verschiedenen Assets sowie von Solvium Capital und ihren Verwaltungsgesellschaften von Anfang an verhindert.

Die Angebote für Investoren bzw. Anleger wurden im Laufe der Zeit immer den aktuellen Marktgegebenheiten und den Gesetzeslagen entsprechend angepasst. Zurzeit bietet Solvium drei Vermögensanlagen mit Verkaufsprospekten für Container und Wechselkoffer an und platziert noch ein Direktinvestment aus dem Jahr 2014 aus. Die Beschaffung, Vermietung und der Verkauf von Containern und Wechselkoffern werden von Partnern besorgt. Bei Containern sind dies neben anderen Managementgesellschaften auch Schwestergesellschaften der Solvium in Singapur, Shanghai, Hongkong und Seoul. Um die Wechselkoffer kümmert sich die Axis Intermodal Deutschland GmbH aus Köln. (ahu)

www.solvium-capital.de