„Solarenergie Nord“ übernimmt erste Anteile

a1363a46b6d51a77.fotolia_4583381_xs.jpg
© Julydfg - Fotolia.com

Der geschlossene Fonds „Solarenergie Nord“ des Hamburger Emissionshauses Neitzel & Cie. GmbH & Co. KG hat Ende März 34 Prozent der Anteile am Investitionsobjekt, dem Solarpark Meldorf, übernommen. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) “Die nächste Anteilsübernahme erfolgt bis Ende April, so dass die Beteiligungsgesellschaft im Mai bereits über 50 Prozent der Anteile am Solarpark Meldorf besitzen wird”, so Bernd Neitzel, geschäftsführender Gesellschafter von Neitzel & Cie. Der Vertriebsstart des Fonds erfolgte im Februar.

Im April soll der Solarpark laut Neitzel & Cie. vollständig ans Netz gehen. Bereits Ende Dezember wurde die erste Ausbaustufe mit circa 3,4 Megawattpeak (MWp) angeschlossen. Insgesamt hat der Solarpark Meldorf eine Leistung von circa 7,6 MWp.

Das 2007 gegründete Emissions- und Beratungshaus Neitzel & Cie. entwickelt, vertreibt und empfiehlt Fondslösungen für unterschiedliche Kundengruppen.

www.neitzel-cie.de