Société Générale: Mit Kapitalschutz in verschiedene Rohstoffe investieren

22e1eb12b0cc5e70.rohstoffe_gesamt.jpg
© Goss Vitalij - Fotolia.com

Die Société Générale legt ein neues Rohstoff Kapitalschutz-Zertifikat (WKN: SG12RG) auf, mit dem Anleger die Möglichkeit haben, von steigenden Rohstoffpreisen zu profitieren, ohne Angst davor haben zu müssen, dass die Preise an den Rohstoffmärkten nachgeben könnten. Dies gab das Finanzinstitut in einer Presseerklärung bekannt.

(fw/ah) Der eingesetzte Nominalbetrag ist zum Laufzeitende zu 100 Prozent geschützt. Es besteht zudem kein Währungsrisiko. Das neue Rohstoff Kapitalschutz-Zertifikat kann noch bis zum 31. März gezeichnet werden.

Die Höhe der Rückzahlung des Zertifikats am Laufzeitende im April 2016 hängt von der Entwicklung eines Rohstoffkorbes ab. Dieser besteht gleichgewichtet aus Terminkontrakten auf fünf verschiedene Rohstoffe. Die in US-Dollar notierenden Rohstoffpreise werden eins zu eins in Euro umgerechnet, sodass für die Anleger kein Währungsrisiko besteht. Hat der Korb bis zum Laufzeitende ein Kursplus verzeichnet, partizipieren Anleger zu 100 Prozent an diesem Wertzuwachs. Sollte sich der Wert des Rohstoffkorbes hingegen negativ entwickeln, ist der Nominalbetrag des Zertifikates zum Laufzeitende vollständig gegen diese Kursverluste abgesichert. Am Laufzeitende beträgt die Rückzahlung aber unabhängig von der Entwicklung der Rohstoffmärkte mindestens 100,00 Euro.

www.societegenerale.com