So war die zweite Auflage des #BIOMEXKON

Foto: © SCALA & Cie. Holding GmbH

Am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche stand im InterCityHotel Frankfurt Airport das Thema Biometrie auf der Agenda: Auf dem BIOMETRIE Experten Kongress 2020 – #BIOMEXKON gaben Experten umfassende Einblicke in das Thema.

In diesem Jahr ist alles ein wenig anders. Deshalb war auch die zweite Auflage des BIOMETRIE Experten Kongresses eine Premiere: So fand dieser als hybrider-Fach-Kongress statt. Einerseits fanden sich 90 Personen vor Ort in zwei Veranstaltungräumen ein, weitere 50 Teilnehmer verfolgten den Kongress online. Möglich wurde diese Form durch ein umfassendes Hygiene- und Technik-Konzept das vom Kongressveranstalter SCALA gemeinsam mit dem Hotelbetreiber und dem IT-Dienstleister Iventech erarbeitet wurde.

Auf dem zweitägigen Kongress gaben die Experten Philip Wenzel von der SCALA Finanzgruppe, Stephan Kaiser vom BU-Expertenservice, Björn Thorben M. Jöhnke von der Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte, Patrick Hamacher von „Was ist Versicherung”, Anja Glorius von der kvOptimal.de GmbH sowie KV-Profi Thorulf Müller einen Einblick in hochaktuelle Themen. Durch den Vortrag führte Veranstalter Christian Schwalb. So wurden sowohl rechtliche Fragen zur Biometrie-Vermittlung beleuchtet wie auch vertragliche Aspekte, bspw. zum Übergang vom Krankentagegeld zur BU-Rente, beleuchtet. Zudem gab es erstmals in diesem Jahr auch unterschiedliche Workshop-Angebote, u.a. zur Online-Beratung und zur PKV-Tarifoptimierung. Zudem präsentierte Philip Wenzel exklusiv das mit ASSEKURATA neu entwickelte Rating-Verfahren zur GRUNDFHÄHIGKEITS-Versicherung der SCALA Finanzgruppe. Im Rahmen des Formats wurden alle Teilnehmer immer wieder in einen interaktiven Dialog eingebunden. An diesem beteiligten sich sowohl die Teilnehmer vor Ort als auch die Online-Teilnehmer.

Auf dem Kongress waren folgende Gesellschaften vertreten:

Allianz

AXA

Basler

Die Bayerische

Condor

Continentale

elipsLife

Gothaer

HDI

LV1871

Nürnberger

Swiss Life

VolkswohlBund

und die Deutsche Rück

Mit den anwesenden Gesellschaftsvertretern gab es zwei große Podiums-Diskussionen in diesen zwei Tagen.

Wie die Veranstalter mitteilten, war das Feedback der Teilnehmer sehr positiv, vor allem das Hygiene-Konzept sei ausdrücklich gelobt worden. Der nächste Kongress soll in zwei Jahren wieder als zweitägige Veranstaltung stattfinden. (ahu)