So geht Digitalisierung in der bAV

Foto: © wellphoto - stock.adobe.com

Am 1. Oktober dreht sich in Oberhaching bei München alles um das Thema Digitalisierung in der betrieblichen Altersvorsorge: An diesem Tag richtet das CAMPUS INSTITUT die jährliche Veranstaltung „5 mal 5 bAV“ aus. Die Besucher können sich zudem auf interessante Vorträge zu rechtlichen Änderungen freuen und die Möglichkeit zum intensiven Netzwerken nutzen. Auch Weiterbildungsverpflichtungen können damit erfüllt werden.

Zu Beginn der Veranstaltung wird Andreas Wurscher, Geschäftsführer der Pensions Services GmbH in seinem Vortrag „Der digitale Makler – Digitalisierung in der Praxis?!“ darüber berichten, wie sein digitaler Arbeitsalltag aussieht. Er wird dabei aufzeigen, welche Vereinfachungen die Digitalisierung schon heute bringt und vor welchen Herausforderungen die Branche derzeit noch steht. Das gilt für die verschiedenen Schnittstellen, die bei den einzelnen Prozessen in der bAV Alltag sind genau wie für die Beratungspraxis.

Anschließend wird den Teilnehmern eine offene Diskussionsrunde mit wichtigen Playern in der bAV-Digitalisierung geboten:

  • Martin Bockelmann, Vorstand xbAV AG
  • Edgar Eschbach, Geschäftsführer ePension GmbH & Co. KG
  • Stefan Huber, Geschäftsführer eVorsorge Systems GmbH
  • Martin Sauter, Geschäftsführer DPO GmbH
  • Andreas Wurscher, Geschäftsführer Pension Services GmbH

Moderiert wird die Diskussionsrunde wie auch die gesamte Veranstaltung von Dr. Henriette Meissner, Geschäftsführerin der Stuttgart Vorsorge-Management GmbH und Dozentin beim bAV-Studiengang am CAMPUS INSTITUT und der Hochschule Koblenz.

„Es ist Zeit für einen Überblick“

In der Praxis gibt es beim Thema „bAV & Digitalisierung“ noch viele offene Fragen, bspw. bezüglich der Prozessvereinfachung, der Rechtssicherheit, Beratung und Dokumentation sowie der Pflege der Daten. Auch fragen sich viele Verantwortliche, ob die Personalabteilung die Daten selbst aktualisieren kann und ob die Schnittstelle zum Versorgungsträger funktioniert. „Diese und weitere Fragen bewegen die Marktteilnehmer und daher ist es aus unserer Sicht Zeit, sie einmal in großer Runde zu stellen, um einen guten Überblick zu bekommen“, findet Ulrike Hanisch, Vorstand des CAMPUS INSTITUT. „Wir freuen uns, dass die wichtigen Player unserer Einladung gefolgt sind, am 01.10. bei unserem jährlichen Absolvententreffen und offenen Seminartag am CAMPUS INSTITUT die Frage „bAV digital – was heißt das 2019?“ zu erörtern. Die Teilnehmer erwartet ein sicherlich sehr interessanter Austausch.“

Welche weiteren Themen die Teilnehmer erwarten, wie sie von der Veranstaltung profitieren können und was sie dafür mitbringen müssen, erfahren Sie auf Seite 2