Sind Dividenden der neue Zins?

Es gibt keine Garantie für die Ausschüttungen

Außerdem muss man bedenken, dass es anders als bei den garantierten Zinsen bei Dividendenaktien keine Garantie für die Ausschüttung gibt. Auch wenn viele Unternehmen versuchen ihren Anlegern ein Höchstmaß an Ausschüttungskonstanz zu bieten. Eine Garantie bei jeder einzelnen Aktie wird man nie erhalten. Gerade in Krisenzeiten schrecken auch die eigentlich zuverlässigen Dividendenaristokraten nicht davor zurück Dividenden zu kürzen oder sogar ganz ausfallen zu lassen. In der aktuellen Corona Krise kam es wieder zu einem massenhaften Ausfall von vermeintlich sicheren Dividendenzahlungen.

Vorsicht Falle

Anleger sollten nicht den Fehler machen, die Dividendenrendite bei der Auswahl von Aktien überzubewerten. Wer sich zu sehr auf diese Kennzahl bei der Aktienauswal fokussiert, kann in eine teure Falle tappen. Denn die veröffentlichte Dividendenrendite bezieht sich in der Regel auf die zuletzt gezahlten Dividenden. Diese wird in das Verhältnis zum aktuellen Kurs eines Unternehmens gesetzt. Sollte dieser in den letzten Monaten aufgrund wirtschaftlicher Probleme stark eingebrochen sein, erscheint die Dividendenrendite trotzdem hoch. Es handelt sich um eine rein rechnerische Größe, die mit der wirtschaftlichen Realität des Unternehmens nichts mehr zu tun hat. Mitunter kann eine hohe ausgewiesene Dividendenrendite auch geradezu ein Warnzeichen sein. Eine Aktie mit einer Dividendenrendite, die zu gut ist, um wahr zu sein, wird als “Dividendenfalle” oder “Renditefalle” bezeichnet.

Die Ausschüttungsquote ist wichtiger

Anleger sollten immer beachten, dass eine Dividende immer im Einklang zu der Geschäftsentwicklung und dem Geschäftsmodell eines Unternehmens steht. Dabei sollte man immer die Ausschüttungsquote (Payout Ratio) eines Unternehmens beachten. Diese ergibt sich aus dem Verhältnis der Dividende je Aktie zu dem Gewinn je Aktie. Die Ausschüttungsquote ist im Wesentlichen jener Prozentsatz der Erträge, der in Form von Dividenden an die Anleger ausgezahlt wird. Eine hohe Ausschüttungsquote, vor allem über 100 Prozent, kann darauf hindeuten, dass die Dividende nicht nachhaltig ist. Denn immerhin bedeutet dies, dass das Unternehmen nicht genügend Gewinne erwirtschaftet, um seine Dividende auszuschütten, und sie möglicherweise durch Verbindlichkeiten oder andere Mittel finanziert.

Was die Ausschüttungsquoten aussagen, lesen Sie auf Seite 3