Sicherheit wichtiger als Ertrag

Bei denjenigen Befragten, die bei der Geldanlage grundsätzlich offen für eine Beratung sind, finden sich diese Präferenzen nochmals deutlicher wieder: So ist für 66 % die persönliche Beratung durch einen Bank- oder Vermögensberater wichtig, 67 % legen auf das persönliche Gespräch von Mensch zu Mensch Wert. 70 % gaben zudem an, dass das Vertrauen in den persönlichen Berater die Anlageentscheidung erleichtern würde.

Diejenigen, die eine Anlageberatung in Anspruch nehmen, haben eine klare Vorstellung von dem, was diese leisten muss: So legen 78 % der Umfrageteilnehmer auf eine anschauliche und verständliche Erklärung der einzelnen Anlagemöglichkeiten Wert, 77 % wollen eine verständliche Aufstellung der Kosten des Produkts. 75 % wollen zudem, dass ihre individuellen Bedürfnisse bei der Geldanlage berücksichtigt werden. Für etwa gleich viele ist es wichtig, dass sie die vorgeschlagenen Anlagemöglichkeiten miteinander vergleichen können und ihr Berater die Geldanlage anschaulich und leicht verständlich erklärt. Deutlich weniger wichtig ist hingegen die Größe der Auswahl an Angeboten, die nur für 55 % eine entscheidende Rolle spielt.

Steinert sieht durch die Umfrageergebnisse die Vorteile der persönlichen Anlageberatung bestätigt: „Die meisten Anbieter haben zwar mittlerweile digitale Beratungsangebote. Beim Thema Geldanlage spielt jedoch Vertrauen eine große Rolle. Wie unsere Umfrage zeigt, bleibt deshalb, aller Digitalisierung zum Trotz, die persönliche Betreuung durch den menschlichen Berater nach wie die bevorzugte Wahl der Deutschen.“ (ahu)