Showdown in Westminster: Brexit-Entscheidung steht an

Diese Woche werden wieder wichtige Entscheidungen zum Brexit gefällt werden müssen, was Großbritannien an der Börse stark in den Vordergrund rückt. Überraschenderweise stieg der Wert des Pfundes im Vergleich zum Euro seit Jahresbeginn um 4,13%.

In dieser Woche werden wieder wichtige Entscheidungen bezüglich des Brexit getroffen. Die Premierministerin Theresa May legt die Tage einen weiteren Entwurf für ein geregeltes Abkommen vor, doch dies ist rechtlich nicht abgesichert und es wird davon ausgegangen, dass das Abkommen vor dem Parlament erneut scheitern wird.

Sollte dies der Fall sein, müssen die Abgeordneten darüber abstimmen, ob es ein Abkommen für den Brexit geben soll oder nicht. Sollte hier auch auf keine Einigung gekommen werden, so wird über eine mögliche Verschiebung des Austrittsdatums abgestimmt.

Aktuell ist dieser noch auf den 29. März datiert. Brexit-Befürworter befürchten allerdings, dass durch ein schwach formuliertes Abkommen die Garantieklausel Großbritannien in der Zollunion hält. EU Partner wären allerdings auch für eine Verschiebung der Austrittsdatums.