Scoach: Größte Börse für strukturierte Produkte in Europa

146074af5363bc16.fotolia_20756378_subscription_xxl_fertig.jpg
© Doc RaBe - Fotolia.com

Im Jahr 2011 hat Scoach in Zürich und Frankfurt einen Handelsumsatz von 62 Mrd. Euro erzielt und ist damit europaweit die Nummer 1. Mit insgesamt über 800.000 handelbaren Produkten verfügt Scoach sogar weltweit über das größte Angebot.

(fw/ah) In Frankfurt wurden 2011 19,6 Mrd. Euro umgesetzt, wobei die Anzahl ausgeführter Transaktionen mit 2,7 Mio. um 8,6 Prozent höher lag als 2010. Neu wurde in 2011 u.a. die Handelswährung Hongkong-Dollar (HKD) eingeführt. Im deutschen Markt stieg die Zahl der notierten Produkte bis Ende 2011 auf 780.000 (+50 Prozent im Vergleich zu Ende 2010). Täglich werden bis zu 6.000 Papiere zum Handel zugelassen, darunter neu auch eine steigende Anzahl an Collateral Secured Instruments (COSI), die das Emittentenrisiko für Anleger minimieren. Der Umsatz im Schweizer Markt stieg 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent auf 52 Mrd. Schweizer Franken (umgerechnet 42,4 Mrd. Euro). Vor allem Vermögensverwalter und institutionelle Kunden nutzen den regulierten Börsenhandel immer stärker. Die Zahl der Notierungen stieg um 27 Prozent auf über 52.000 Produkte- ein Rekord genau wie die zwischenzeitlich über 40.000 gleichzeitig handelbaren Produkte. Seit Oktober unterstützt Scoach Schweiz als weltweit erste Börse den Handel von strukturierten Produkten in der Handelswährung Gold (XAU) und erweitert damit die weltweit größte Auswahl an Handelswährungen auf nunmehr 24.

Zudem verlaufen die Gespräche zur Anbindung neuer Marktteilnehmern aus Hongkong vielversprechend und wir sind zuversichtlich in den nächsten Monaten erste Transaktionen auf unserer Plattform zu sehen.”

www.scoach.de