Schwieriges Umfeld, hoffnungsvolle Aussichten

Jan_Meister_Meritum.jpg

Wenn ein ganzer Sektor weitgehend unter Buchwert notiert, wird das Interesse von Meritum Capital als antizyklischer Investor geweckt. Europäische Banken sind so ein interessanter Fall.

Derzeit ist es schwer, Fürsprecher für europäische Banken zu finden. Erstens führt das Niedrigzinsumfeld zu einer relativ niedrigen Profitabilität. Zweitens sind die Ausfallraten bei italienischen Krediten weiter sehr hoch, so dass immer wieder von einer italienischen Bankenkrise gesprochen wird. In diesem Umfeld sind Banken dann auch in Folge des europäischen Stresstests weiter gefallen. Das wiederum war sicher nicht im Sinne des Regulierers. Schließlich hat der Stresstest in einem sehr unwahrscheinlichen Fall von nachhaltig negativem Wirtschaftswachstum in Europa den teilnehmenden Banken immer noch eine gute Eigenkapitalquote bescheinigt. Nach Jahren der Rekapitalisierung ist der europäische Bankensektor also recht robust aufgestellt. Gerade die italienische Unicredit ist aber dennoch nach dem Stresstest weiter unter Druck gekommen. Der Fall der bekanntermaßen angeschlagenen Monte dei Paschi hat nämlich gezeigt, dass die Konditionen, zu denen eine Bank aktuell gerettet werden kann, für die Altaktionäre sehr unangenehm sein können. Immerhin musste Monte dei Paschi bei einer Marktkapitalisierung von nur € 1 Mrd. ihr Eigenkapital um € 5 Mrd. erhöhen. Entsprechend verwässert wurden die Altaktionäre. Aktionäre von anderen Banken, wie z.B. der Unicredit oder auch der Deutschen Bank, beruhigte das nicht.

Was spricht dennoch für europäische Banken?

Erstens preisen die sehr niedrigen Bewertungen ein, dass Banken ihre Eigenkapitalkosten auch langfristig nicht verdienen. Dies liegt insbesondere an der Markterwartungen, dass Zinsen sehr lange extrem niedrig bleiben. Sollte nun aber z.B. in den USA eine weitere Zinserhöhung erfolgen und die Geldpolitik in der Eurozone nicht noch expansiver werden, könnte sich die Stimmungslage schnell ändern. Immerhin zahlen Banken hohe Dividenden und sie gehören am Aktienmarkt zu den wenigen klar erkennbaren Gewinnern einer Normalisierung in der Geldpolitik. Zweitens sollte auch die robuste europäische Konjunktur nicht vergessen werden. Bei den aktuell niedrigen Zinsen, leicht rückläufiger Arbeitslosigkeit und dem wachsendem Konsum sollten sich die Ausfallraten in Italien und Spanien verbessern und zugleich können neue Kredite vergeben werden. Deren Konditionen sind für Banken derzeit zwar nicht ideal, dennoch lässt sich immer noch eine ordentliche Kreditmarge verdienen. Das Umfeld für Banken ist aktuell also schwierig, die Bewertungen dafür aber attraktiv. Wer einen längerfristigen und etwas konstruktiveren Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung hat, kann mit Banken einen guten Diversifikator im Portfolio haben, den andere Anleger derzeit meiden. Wer in erster Linie von der guten Eigenkapitalausstattung von Banken profitieren will, kann auch über ein Investment in CocCo-Bonds mit attraktiven Renditen partizipieren. Diese sind derzeit auch Teil im Portfolio von Meritum Capital.

Ein Kommentar von Jan Meister, Geschäftsführer Meritum Capital Managers GmbH, zur europäischen Bankenlandschaft

www.meritumcapital.de