Schutz jetzt auch für Immobiliendienstleister

Foto: © maroke - stock.adobe.com

Die mailo AG erschließt ein Geschäftsfeld mit ca. 200.000 potenziellen Kunden: Der digitale Gewerbeversicherer bietet künftig auch Beschäftigten im Immobiliendienstleistungssektor Schutz. Die Gefahren in diesem Bereich sind sehr vielfältig.

Ein unüberlegter Satz im Kundengespräch oder eine Nachlässigkeit kann im schlimmsten Fall existenzgefährdend sein: Für kleine Immobiliendienstleister kann eine falsche Einschätzung über den Zustand der vermittelten Immobilien, der Verlust von Schlüsseln für ein Mehrfamilienhaus oder ein Versäumnis beim Einfordern von ausstehenden Mietzahlungen schnell zu hohen Regressansprüchen führen, die gerade für kleine Marktteilnehmer schnell den finanziellen Ruin bedeuten können. Deshalb ist eine umfassende Versicherung unerlässlich. “Immobiliendienstleister üben beispielsweise gleichzeitig Hausmeisterausmeistertätigkeiten aus, vermitteln Darlehen oder übernehmen Sachverständigen- und Gutachtertätigkeiten”, so Armin Molla, Vorstand Vertrieb, IT und Marketing bei der mailo AG. “Diese Leistungen sind bei vielen klassischen Versicherungen für die Branche in den Verträgen nicht enthalten, sollten aber unbedingt mitversichert werden.”

Ein Angebot hierzu macht die mailo AG. Die von ihr angebotenen Verträge beinhalten eine Dreifach-Maximierung der Deckungssumme bis 10 Mio. Euro in der Betriebshaftpflichtversicherung und 1 Mio. Euro in der Vermögensschadenshaftpflichtversicherung. Zudem sind in den Verträgen u.a. Vertrauensschäden und die subsidäre Rückwärtsversicherung ebenso enthalten wie eine unbegrenzte Nachmeldefrist. Auch der Verlust von Dokumenten und Daten ist abgesichert.

“Mit unserem Angebot bieten wir den Unternehmen der Branche maßgeschneiderte Versicherungslösungen und einen Rundumschutz für ihren Betrieb”, erklärt Armin Molla. “Unsere Verträge sind schnell und unkompliziert online abschließbar.” (ahu)