Schroders: Britische Aktien vielversprechend

cc669269ec5bcc43.london.jpg
© maromarez - fotolia.com

Nach Ansicht des Vermögensverwalters Schroders bergen Investments in britische Aktien viel Kursphantasie. Es werde keinen Rückfall in die Rezession geben, so ein aktueller Marktkommentar von Richard Buxton, Leiter des Bereichs britische Aktien (Auszug).

(fw/ah) “Vom Tiefstand im März 2009 bis Anfang 2010 waren die Aktienkurse fast ununterbrochen gestiegen. Die Erfahrung lehrt uns, dass auf eine kontinuierliche Aufwärtsbewegung eine starke Korrektur folgt, und dieses Jahr bildete hier keine Ausnahme. Mit dem Beginn der Staatsschuldenkrise in der Eurozone fand die von der Konjunkturerholung und dem offensichtlichen Erfolg der expansiven Geldpolitik befeuerte Rally ein abruptes Ende. Die gestiegene Unsicherheit ließ die Anleger immer sensibler auf kurzfristige Nachrichten reagieren, sodass es auf den Aktienmärkten auf und ab ging. Allerdings gab es inmitten all dieser Turbulenzen eine Konstante – steigende Unternehmensgewinne.

Bei der Talfahrt der Aktienkurse ist die erhebliche Verbesserung der betriebswirtschaftlichen Fundamentaldaten unberücksichtigt geblieben. Wir gehen jedoch davon aus, dass 2011 das Ausbleiben eines Rückfalls in die Rezession den Optimismus der Unternehmen stärken und sie zu höheren Investitionen veranlassen wird. Unter dem Strich bergen britische Aktien also das Potenzial für kräftige Kursgewinne im kommenden Jahr.

Warum sind britische Aktien so viel versprechend? Die britischen Aktien werden 2011 voraussichtlich um 20-25% zulegen. Paradoxerweise hat die schlimmste Rezession einer ganzen Generation Großbritannien für die Anleger zu einem besonders attraktiven Markt gemacht. Aufgrund des sehr schnellen Stellenabbaus zu Beginn der Rezession, sind die Unternehmen nun schlanker geworden. Außerdem haben die kräftigen Gewinne im laufenden Jahr die Kassen gefüllt, und dieses Geld befindet sich jetzt in Wartestellung. Das gegenwärtige Kursniveau spiegelt immer noch sehr unsichere Aussichten, aber wenn die Unternehmen feststellen, dass kein Rückfall in die Rezession mehr droht, werden sie wieder mehr investieren. Ferner erwarten wir, dass die jüngste Belebung im Bereich der Fusionen und Übernahmen noch zunehmen wird, zurückgestellte Projekte umgesetzt und wieder Arbeitskräfte eingestellt werden. Im weltweiten Vergleich sind die britischen Aktien immer noch unterbewertet und bieten erhebliche Kursspielräume nach oben. Zusammengenommen machen diese Faktoren Großbritannien für die Anleger zu einem äußerst attraktiven Markt.”

http://www.schroders.com/germany/home/