Schroder Property kauft in Schweden zu

d11b98d63989a1b8.fotolia_1093989_subscription_l.jpg
© Einar Bog - Fotolia.com

Schroder Property, eine der führenden Immobilien-Investmentgesellschaften in Europa, hat für den Schroder Nordic Property Fund zwei weitere Gewerbeimmobilien in Schweden im Gesamtwert von rund 36 Millionen Euro erworben. Dies lässt sich einer aktuellen Presseinformation entnehmen.

(fw/ah) Die Konjunkturerwartungen für die Nordischen Länder liegen auch weiterhin über dem Durchschnitt der übrigen Europäischen Ländern, was nicht zuletzt in der relativ geringen Staatsverschuldung und den weitgehend ausgeglichenen Staatsfinanzen von Schweden und Finnland liegt. Die Aussichten für schwedische Gewerbeimmobilien sind sehr attraktiv, was nicht zuletzt an den geringen Leerstandsquoten von vier bis fünf Prozent bei Einzelhandels- beziehungsweise Einkaufszentren liegt. Für Büroimmobilien wird eine konstante Entwicklung der Mietpreise erwartet, was insbesondere in Stockholm auf einen Rückgang der Leerstände aufgrund geringerer Bautätigkeiten begründet ist. Schroders akquirierte ein neu errichtetes Bürogebäude, das zum Projekt “Point Hyllie” in einem der expansivsten Gebiete in Malmö gehört. In Malmö selbst sind im vergangenen Jahr insgesamt die Mieten gestiegen und die Erträge stabil geblieben. Nach dem Westhafen gilt Hyllie als der nächste schnell wachsende Büromarkt. Das Bürogebäude “Point Hyllie” ist der vierte Zukauf für den Nordic Property Fund in den vergangenen vier Monaten. Insgesamt hat Schroder Property für den Nordic Property Fund Objekte für 70 Millionen Euro seit Oktober 2011 erworben.

www.schroderproperty.com