Schluss mit Langeweile beim Präsentieren!

Andr_und_Inge_Gerhard.jpg
André und Inge Gerhard

Kennen Sie das? Sie sitzen in einem abgedunkelten Meeting-Raum. Vorne präsentiert Jens Jensen die Vorteile der Direktversicherung. Der Beamer projiziert die erste von 43 Folien an die Wand. Jens Muster liest leise mit monotoner Stimme vor, was sich auf der Folie befindet. Er praktiziert „betreutes Lesen“.

Eine Folie folgt der anderen – Zahlen, Daten, Fakten, Tabellen, Grafiken…Text, Text, Text.

Sie müssten sich eigentlich konzentrieren, doch Ihre Gedanken entwickeln ein Eigenleben und driften immer wieder ab. Die Stimme von Jens Jensen erreicht Sie nur noch dumpf im Hintergrund Ihres Bewusstseins. Ihre Augenlider werden schwer und schwerer. Sie sinken in Ihrem Stuhl leicht zur Seite und nicken beinahe ein….

Wussten Sie, dass über Monate befragte Führungskräfte 82% aller Präsentationen als langweilig, einschläfernd beurteilen und lediglich 4% aller Präsentationen als begeisternd?

Der Wirtschaft entstehen durch uneffektive Präsentationen hohe Kosten, weil lukrative Projekte nicht überzeugend dargestellt werden und dadurch häufig nicht zustande kommen.

Warum ist das so?

… und gibt es einen Weg, es anders zu machen? Denn, wollen nicht auch Sie in Ihren Präsentationen Ihre Zuhörer so richtig begeistern und faszinieren, so dass sie Ihnen gebannt „an den Lippen hängen“?

Es gibt eine geniale und zugleich einfache Technik, selbst trockene Themen so zu präsentieren, dass man Ihnen aufmerksam zuhört. Mit diesem „Werkzeug“ überzeugen Sie Ihre Kunden und erhöhen damit automatisch Ihre Auftragschancen.

Nutzen Sie die Macht der Bilder!

Es klingt banal und einfach…und genauso ist es auch. Bilder sind der Schlüssel, nicht nur zu einem exzellenten Gedächtnis – auch zu einer wirkungsvollen Präsentation!

Das liegt daran, dass unser Gehirn nur in Bildern denken kann, eben nicht in Abstraktem. Bilder sind die Muttersprache unseres Gehirns. Sie wecken in uns Bekanntes, wecken Emotionen. Womit entscheiden wir in Verhandlungen? Ja, natürlich mit dem Verstand….aber zuerst mit dem Bauch.

Wählen Sie in Ihren Präsentationen viele – wenn möglich – emotionale und merkwürdige Bilder, um Ihre Botschaft und wichtigen Informationen in den Köpfen Ihrer Zuhörer zu verankern.

Grafiken, Tabellen und ellenlange Texte sind für unser Gehirn viel zu abstrakt. Unser Gehirn ist einfach nicht in der Lage, solch einer Folienschlacht über einen längeren Zeitraum zu folgen. Bedenken Sie dies unbedingt, wenn Sie Ihre Präsentationen vorbereiten.

Eine bestehende Präsentation in eine „gehirngerechte“ und mitreißende Präsentation zu verwandeln, ist kein Hexenwerk.

Autoren: André Gerhard und Inge Gerhard,
LERNeRFOLG³ GmbH & Co. KG