Schluss mit dem Gnadenschuss: Wie Sie Ihren Gewinn binnen eines Jahres verdoppeln

Foto: © Björn Wylezich - stock.adobe.com

Jeder zweite Versicherungsmakler verzeichnet weniger als 50.000 Euro Gewinn. Jeder Zehnte liegt sogar unter 25.000 Euro jährlichem Gewinn und kann von der Kleinunternehmerregelung beim Finanzamt Gebrauch machen. Zeit für einen neuen Weg:

Wie Sie Ihren Umsatz ohne Onlinemarketing und Neukundenakquise verdoppeln

Wer mehr verdienen möchte, der muss mehr verkaufen. Diese einfache Erfolgsregel kennt jeder, der jemals mit dem Vertrieb in Kontakt kam. Konkret bedeutet es stets, die Aktivitäten zur Gewinnung neuer Kunden zu intensivieren. Die zunehmende Regulierung bei teilweise sinkenden Provisionssätzen führt allerdings dazu, dass Versicherungsmakler trotz steigender Umsätze immer weniger im Portemonnaie haben.

Grund dafür sind nicht nur die Regelungen zur verlängerten Stornozeit in der privaten Krankenversicherung. Auch der Provisionsdeckel blinkt schon am Horizont. Zeit also sich von einem rein provisionsbasierten Vertrieb zu trennen.

Die Lösung: Alle gewinnen, keiner verliert!

Genau dort setzt das individuelle Coaching von Peter Süßengut Consulting an: Auf Basis der Servicepauschale (Kunde bezahlt den Makler monatlich für seine Betreuungsleistung) wird im ersten Schritt die direkte Abhängigkeit von Provisionen aufgebrochen.

Über 40 ausgewählte Maklerunternehmen nutzen den etablierten Prozess bereits heute und verzeichnen bereits im ersten Jahr jeden Monat einen zusätzlichen Umsatz von 2.500 Euro.

Wichtiger als diese zusätzliche Einkommensquellen sind jedoch die Möglichkeiten mehr Neugeschäft aus dem Bestand heraus zu schreiben. So schlägt der ehemalige Versicherungsmakler aus Leipzig seinen Kunden vor, nach Abschluss des Vertrags zur Servicepauschale einen Rundum-Check des Kunden anzuschließen. Dies, so Peter Süßengut weiter, führe dazu, dass bereits direkt nach der Entscheidung für einen verbesserten Service das Versprechen aus Sicht des Kunden in die Tat umgesetzt wird. Werden dabei Haftungslücken entdeckt und geschlossen, freuen sich Kunde wie Makler gleichermaßen.

Stornoquote dauerhaft senken

Zugleich hilft die enge Beziehung zwischen Makler und Kunde dabei, mögliche Stornierungen aufgrund von Konkurrenzangeboten zu senken. So ist es möglich, den Maklervertrag mit den Servicepauschalen optimal zu verbinden.

Wo bislang also kein Interesse am Abschluss einer Gesamtbetreuung durch einen Ansprechpartner bestand, kann das Angebot von Servicepauschalen neue Türen öffnen. Wie dies funktioniert, erklärt Ihnen Peter Süßengut auf seiner Webseite: www.petersuessengut.de