Schafer Cullen Capital Management schaut wieder nach Europa

Albert G. Murray, Europachef Schafer Cullen Capital Management / Foto: © Schafer Cullen Capital Management

Seit der Gründung im Jahr 1983 ist Schafer Cullen Capital Management  unabhängig und zu 100 % inhabergeführt. Immer noch befindet sich das Büro am ursprünglichen Standort in New York, Fifth Avenue.

Jetzt möchte das Unternehmen nach Deutschland zurückkehren. Dort hatte Schafer Cullen von 2005 bis 2008 Erfahrungen gesammelt und zusammen mit Pioneer gute Geschäfte gemacht. Nach dem Crash in 2008 hat sich Schafer Cullen dann aus Deutschland zurückgezogen und wieder auf die USA konzentriert. Und dem konservativen Firmengrundsatz ist man treu geblieben:

“Das übliche Missverständnis bei Investoren ist, dass sie mehr Risiken eingehen müssen, um bessere Renditen zu erzielen. Die Geschichte zeigt, dass das Gegenteil der Fall ist, weshalb wir Spekulationen vermeiden und stattdessen mit  Preisdisziplin und langfristig investieren”, sagt Jim Cullen, Chairman und CEO des Unternehmens.

Und dieser Grundsatz ist wohl auch der Grund dafür, daß sich das Unternehmen trotz aller Widrigkeiten am Markt weiter posistiv entwicklet hat und für seine Kunden eine gute und konstante Performance erzielt.

Daher sei es auch an der Zeit, die Aktivitäten wieder nach Europa auszudehnen. Dazu hat Schafer Cullen bereits ein Büro in Genf, Schweiz eröffnet. Von dort wird der neue Europa-Chef, Albert G. Murray, seine Fühler auf interessante Länder in Europa ausstrecken.

Dazu Albert G. Murray, Managing Director International von Schafer Cullen Capital Management: “Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, alles andere zu ignorieren und sich auf zwei Grundprinzipien zu konzentrieren:  1. Investieren Sie mit einer Disziplin, die Ihnen hilft, nicht zu viel für Ihre Investitionen zu bezahlen.  2. Seien Sie ein langfristiger Investor und halten Sie Ihr Investment mindestens fünf Jahre”. Und dieser Grundsatz gelte nicht nur für die USA, sondern  natürlich weltweit.

Der bisherige Erfolg und die zufriedenen Kunden geben ihm recht. Ein ausführliches  Interview mit Albert G. Murray veröffentlicht finanzwelt im nächsten Heft 06/2018