Rückkehr an alte Wirkungsstätte

Stefan Klahn ist wieder für die PHÖNIX MAXPOOL Gruppe AG tätig / Foto: © PHÖNIX MAXPOOL

Stefan Klahn wird neuer Geschäftsführer bei der PHÖNIX Schutzgemeinschaft Assekuradeur GmbH. Damit kehrt er nach knapp zweijähriger Abwesenheit zur Hamburger Unternehmensgruppe zurück.

In seiner neuen Aufgabe wird Klahn die Weiterentwicklung der Phönix-Deckungskonzepte für die Absicherung von Personen, Sach- und Vermögenswerten und Schadensersatzansprüchen vorantreiben. Zudem wird er für die Umsetzung innovativer Absicherungslösungen verantwortlich sein. Klahn ist seit knapp zwanzig Jahren in der Versicherungsbranche tätig und war zuletzt beim digitalen Versicherungsanbieter helden.de für die Produktentwicklung zuständig. Von 2010 bis 2019 war der bereits als Produktmanager bei der PHÖNIX MAXPOOL Gruppe AG tätig.

„Ein tolles Team und ein spannender Aufgabenbereich waren ausschlaggebend für meine Rückkehr zur PHÖNIX MAXPOOL Gruppe. Ich bin mir sicher, dass es uns gelingen wird, neue Maßstäbe im Bereich der privaten Sachversicherungen zu setzen“, erklärt Stefan Klahn. „Meine Vorstandskollegen und ich freuen uns sehr darüber, dass wir Stefan Klahn als Geschäftsführer der PHÖNIX Schutzgemeinschaft zurückgewinnen konnten. Er weiß genau, worauf es bei der Konzeption und Weiterentwicklung marktführender Deckungskonzepte ankommt, ist sehr gut vernetzt und kennt unsere Deckungskonzepte wie kein anderer. Auch zwischenmenschlich stimmt die Chemie seit jeher “, so Oliver Drewes, Vorstandsvorsitzender der PHÖNIX MAXPOOL Gruppe AG. (ahu)