Richtfest für ZBI Gebäude in Dresden

Die Visualisierung des Wohnobjekts Dürerstraße 102/ 104 in Dresden / Foto: © ZBI

 Die ZBI Wohnen GmbH hat heute das Richtfest für das Wohnobjekt Dürerstraße 102/104 im zentral gelegenen Dresdner Stadtteil Johannstadt gefeiert. Noch Ende diesen Jahres sollen die neuen Bewohner in das Gebäude einziehen, dessen Bauarbeiten im März 2016 begonnen haben.

Die im 55 im KfW 70 Standard erstellten Wohnungen sind alle barrierarm erreichbar. Die Gesamtfläche beträgt 4.350 m². Den zukünftigen Bewohnern stehen neben 37 PKW-Stellplätzen noch 9 Außenstellplätze zur Verfügung. Restaurants, Schulen, Lebensmittelgeschäfte und der öffentlichen Nahverkehr liegen gut erreichbar. Auf dem Grundstück befand sich eine ehemalige Einkaufszeile, deren Fläche nun durch die ZBI getreu dem Motto “Innen- und Außenentwicklung” wohnwirtschaftlich neu genutzt wird. Die Wohnungen werden durch das Immobiliencenter der Ostsächsischen Sparkasse Dresden vermietet.

„Nach dem Projekt in der Liliengasse ist das Neubauvorhaben in der Dürerstraße bereits das zweite in Abschluss befindlichen Neubauprojekt der ZBI in Dresden. Die Stadt bietet weiteres Wachstumspotenzial und wir freuen uns als verlässlicher Partner auch weitere zentrale Projekte realisieren zu können“, so Christian Reißing, Vorstandsmitglied der ZBI Zentral Boden Immobilien AG.

Beim Projekt Lilliengasse hat der Erlanger Bauträger mit insgesamt ca. 5.600 m² in einem sechsgeschossigen Gebäude entwickelt.

„Seit 2000 steigt die Bevölkerungszahl Dresdens jährlich. Von ca. 477.000 auf nunmehr rund 553.000 Einwohner. Damit liegt die Bevölkerungszahl heute schon deutlich über den Prognosen aus dem Jahr 2010. Damit zeigt sich, wie groß auch weiterhin das Potenzial für Wohnentwicklungen in der Stadt ist“, resümiert Christian Reißing. (ahu)

www.zbi-ag.de