Re’public gründet Unternehmensteil für Nachhaltigkeit

Mit Volker Weber, seit nunmehr fast 20 Jahre im Nachhaltigkeitsbereich tätig und seit 2005 im Vorstand des Forum Nachhaltige Geldanlagen aktiv, ist es Arbter gelungen, einen der profiliertesten Nachhaltigkeitsconsulter im deutschsprachigen Raum für die Geschäftsführung zu gewinnen. Für Weber, der sein Expertise als Ex-Sparkassenmann und Bundesbänker seit vielen Jahren in das FNG einbringt, ist die neue Position eine mit großer Freude erwartete Herausforderung. „Wir sehen ja anhand der Europawahlen, des Klimaengagements der jungen Generationen und nicht zuletzt anhand der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, dass wir dringend mehr Dynamik im Thema Sustainability brauchen. Sustainable Finance hat hier eine wichtige Aufgabe, die ich mit Re’public noch mehr forcieren kann.“

Re’public Sustainable Finance Consulting wird laut Weber deutschen Unternehmen und vor allem Finanzdienstleistern vier Leistungsbausteine anbieten. Strategieentwicklung, Schulungskonzepte, Implementierung sowie Consulting als mittel- und langfristige Prozessbegleitung. Weber dazu: „Das Megathema Digitalisierung beschäftigt die Unternehmen. Sie haben sich damit aber schon arrangiert und organisiert, wissen was zu tun ist. Ganz anders im Segment Sustainable Finance. In dieser Welt fehlt es noch weitgehend an Beratungsangeboten. Hier sind wir gern Ansprechpartner für Vorstände und Geschäftsführer, die das Thema in ihren Beratungsalltag integrieren wollen.

Es sind aber auch die politischen Vorgaben und Rahmenbedingungen, für die die Finanzunternehmen fachliche Expertise und guten Rat benötigen. Weber sieht sieben Punkte, die die Herausforderung bilden.

  • Klimawandel, Energiewende – die Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Das Bewusstsein der Menschen ändert sich, die Märkte ändern sich – auch der Markt für Geldanlagen.
  • Seit der Klimakonferenz von Paris (COP 21) in 2015 drängt die EU auf die Einbindung der Finanzwirtschaft in die Erreichung der Klimaschutzziele.
  • Der EU Aktionsplan zur nachhaltigen Finanzierung des Wachstums hat dazu zehn Punkte definiert, wie diese Einbindung erreicht werden kann.
  • Vier Legislativpakete sind auf den parlamentarischen Weg gebracht und stehen vor der nationalen Umsetzung.
  • Darunter befindet sich auch die Einbindung der Nachhaltigkeit in die Bedarfsermittlung des Kunden.
  • Viele Anbieter drängen daher mit nachhaltigen Finanzangeboten auf den Markt.
  • Für Banken, Sparkassen und Versicherungen ist das eine sehr gute Gelegenheit, ihrem Auftrag als nachhaltige Institution gerecht zu werden und den Kunden ein nachhaltiges Angebot zu machen.

Re’public Sustainable Finance Consulting hat seinen Sitz in Berlin.