Rekordjahr für TELIS

Der Vorstand von TELIS: von links nach rechts: Jürgen Schwab, Dr. Martin Pöll, Dr. Stefanie Alt / Foto: © TELIS

Das vergangene Geschäftsjahr war für die TELIS Financial ServicesHolding AG das erfolgreichste seit ihrer Gründung im Jahr 1992. Die Zahl der Berater konnte seit Jahren deutlich ausgebaut werden.

Im Jahr 2019 hat TELIS Gesamterlöse von 134 Mio. Euro und ein Konzernergebnis von 12 Mio. Euro erzielt. „Im Geschäftsjahr 2019 konnten wir die Gesamterlöse bei gleichzeitiger Reduktion der angefallenen Kosten erneut massiv steigern. Das zweistellige Umsatzwachstum über alle Vertriebswege hinweg hat unsere Marktposition als Unternehmensberater für den privaten Haushalt weiter gestärkt. Dank unserer soliden Basis – der Unabhängigkeit in Kapital und Prozess sowie der unternehmerischen Freiheit bei der Auswahl von Produktlieferanten, Produkten und Dienstleistungen – ist es uns erneut gelungen, unsere hochgesteckten Ziele allesamt zu übertreffen“, so Dr. Martin Pöll, Vorsitzender des Vorstandes der TELIS-Unternehmensgruppe.

Ein zentraler Erfolgsfaktor war die Digitalisierung. So spielen im Konzern die Automatisierung und Verschlankungen von Geschäftsprozessen eine wichtige Rolle. Zudem trägt die Weiterentwicklung digitaler Tools zur Arbeitserleichterung und Arbeitsbeschleunigung im ganzen Unternehmen bei. „Dank der Digitalisierung steigen Verarbeitungsgeschwindigkeit und Verarbeitungskomfort im Außen- und Innendienst. Unsere Digitalisierungsmaßnahmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette ermöglichen es uns, das ständig steigende Geschäftsvolumen in hoher Qualität zu verarbeiten. Außerdem leisten wir damit unseren Beitrag zum Umweltschutz: Alleine durch die Maßnahmen des Jahres 2019 haben wir 2,2 Millionen Seiten Papier eingespart; Tendenz steigend“, so Dr. Stefanie Alt, Vorstandsmitglied und Digitalisierungsbeauftragte im TELIS-Konzern. Sie ist sich sicher, dass eine digitale Ausrichtung des Unternehmens der Wegbereiter für Spitzenleistungen und Spitzenservice ist. Denn die durch automatisierte Prozesse und digitale Vorgänge gewonnene Zeit investiert der Finanzdienstleister in erster Linie in sein Serviceversprechen und das Serviceangebot.

Mittlerweile sind fast 1.300 Berater und mehrere tausend Makler und Finanzdienstleister unter dem Dach des TELIS-Konzerns vereint, ein Plus von 69 % gegenüber dem Jahr 2013. Diese Zahl soll im laufenden Jahr weiter ausgebaut werden. Zudem liegt der Fokus weiterhin auf der Digitalisierung. „Die Reichweite und Bekanntheit der TELIS-Unternehmensgruppe hat sich in den letzten Jahren deutlich erweitert, inzwischen können wir auf eine deutschlandweite, große Bekanntheit in der Branche setzen. Diese wollen wir weiter ausbauen, denn so vergrößern wir unsere gelebte Gemeinschaft, unsere TELIS-Familie“, so Dr. Martin Pöll. (ahu)