Regierung will Geld zurück! Airbus sträubt sich dagegen!

Airbus hat bekanntgegeben, dass der Airbus A380 nicht mehr produziert werden soll. Nun gibt es Streit um Geld, denn Airbus wurde von Frankreich, Großbritannien und Deutschland beauftragt, den A380 zu bauen. Für die Produktion wurde Airbus Geld geliehen.

Deutschland hat sich mit 942 Millionen Euro an dem Projekt beteiligt. Dafür hat Airbus Zinsen gezahlt und Jobs in Deutschland geschaffen. Nun steht das Projekt jedoch auf der Kippe, denn Emirates, ein Großkunde hat eine Bestellung von 39 Flugzeugen storniert, daraufhin hat Airbus angekündigt, die Produktion zu stoppen.

Nun entsteht die Geldleih-Frage. Airbus kontert mit der Aussage, dass es ein Risiko für Geldgeber gab und Deutschland dies wusste.

Thomas Enders spricht in einem Zeitungsinterview von einer Risiko-Partnerschaft. Die Darlehen würden auf Versprechen der Kredit-gewährenden Regierung beruhen, sodass bei fehlendem Erfolg des Flugzeuges, das Geld in Gefahr ist.

Airbus hat bei jeder Lieferung eines Flugzeugs einen Teil des Geldes zurückgezahlt, allerdings werde es am Ende der Produktion weniger Maschinen gewesen sein, als ursprünglich gedacht. Die Bundesregierung möchte nun die Auswirkungen des Produktionsstopps untersuchen und anschließend mit Airbus sprechen.