Regelmäßige Kontrolle bei den Versicherungen

Eine exklusive Umfrage der SparkassenVersicherung (SV) in Zusammenarbeit mit Psychonomics zeigt, dass eine regelmäßige Überprüfung des persönlichen Versicherungsportfolios Pflicht sein sollte.

(fw/ck) “Der beste Turnus ist, jährlich seine Verträge zu durchforsten. Da bieten sich die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr an. So wird der Versicherungscheck zur Gewohnheit”, weiß Sylvia Knittel, Pressesprecherin der SV, aus eigener Erfahrung. Laut der Studie prüfen über 50 % der Deutschen regelmäßig alle zwei Jahre ihre Versicherungsverträge (36 % einmal pro Jahr, 15 % alle zwei Jahre). Allerdings trat auch der Umkehrschluss bei der Auswertung der Ergebnisse der Umfrage ein. Nahezu die Hälfte der Deutschen beschäftigt sich überhaupt nicht (26 %) oder seltener als alle zwei Jahre (15 %) mit ihrem Versicherungsportfolio. Doch einen Versicherungscheck hätten die meisten regelmäßig nötig. Dies stellte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) erneut fest. Laut deren aktueller Untersuchung haben die Deutschen europaweit zwar überdurchschnittlich viele, jedoch häufig die falschen Versicherungen. Wer beispielsweise eine Rechtschutz-, Brillen oder Handyversicherung bezahlt, seine Familie jedoch im Risikofall nicht abgesichert hat, ist schlichtweg falsch versichert und geht ein hohes Risiko ein.

www.sparkassenversicherung.de