Real I.S. kauft in München

Das Objekt Leuchtenbergring 20 in München / Foto: © Real I.S. AG

Real I.S. hat mit einer Büro- und Handelsimmobilie mit Hotelbetrieb die erste Immobilie für das Portfolio des “Themenfonds Deutschland II” erworben. Der Verkaufswert des Objekts am Leuchtenbergring 20 beträgt 190 Mio. Euro.

Verkäufer ist Bürohaus Leuchtenbergring GmbH & Co. Besitz KG, eine Projektgesellschaft der Münchner Grund Immobilien Bauträger GmbH, Tochter der österreichischen UBM Development AG (UBM).  Die Gesamtmietfläche des Gebäude beträgt 35.000 m². Diese verteilen sich über sechs Ober- und zwei Untergeschosse. Besuchern stehen zudem 387 Tiefgaragen-Stellplätze zur Verfügung. Die Fertigstellung ist für Mitte nächsten Jahres geplant. Zu den zukünftigen Mietern zählen Scout 24, Zweirad-Center Stadler sowie das Vier-Sterne-Hotel Holiday Inn, die alle langfristige Mietverträge abgeschlossen haben: Das Business- und Konferenz-Hotel mietet auf 5 Etagen rund 12.800 m². Dem führenden Betreiber verschiedener Online-Marktplätze Scout 24 werden in dem Neubau auf drei Etagen insgesamt ca. 8.000 m² Bürofläche zur Verfügung stehen. Das Familienunternehmen Stadler wird im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss rund 8.350 m² Einzelhandels-, Büro-, Lager- und Sozialflächen anmieten. Aktuell befinden sich die freien Büroflächen in der Vermietung.

“Mit dem Ankauf haben wir eine der seltenen Gelegenheiten genutzt, eine neuwertige Büro- und Einzelhandelsimmobilie zu erwerben, die langfristig an namenhafte Unternehmen wie Scout 24, Zweirad-Center Stadler sowie das Vier-Sterne-Hotel Holiday Inn vermietet ist. Diese Projektentwicklung in München passt optimal zu der Core-/Core-Plus-Strategie des ‘Themenfonds Deutschland II’ und ermöglicht unseren Investoren einen schnellen ersten Kapitalabruf”, freut sich Jochen Schenk, Vorstand der Real I.S. AG. “Die Projektentwicklung befindet sich in einem sehr dynamischen Umfeld von München. Als Münchener Unternehmen und in vielen Ländern aktiver Fondsdienstleister ist es uns für unsere Anleger ein besonderes Anliegen, an dem Wachstum der Stadt teilzuhaben. Durch diese und zahlreiche weitere Entwicklungen im Osten der Stadt wird der Standort von einer nachhaltigen Aufwertung profitieren”, so Schenk weiter.

Real I.S. wurde bei der Transaktion von Noerr LLP aus München beraten; die Verkäuferseite von Hermann & Kollegen aus München. Die Transaktion wurde von Colliers München vermittelt und begleitet.

Der “Real I.S. Themenfonds Deutschland II” wurde im Juni aufgelegt und baut ein diversifiziertes Portfolio aus Büro- und Handelsimmobilien auf, das durch Wohn-, Hotel- und Logistikimmobilien ergänzt wird. Der geplante Investmenthorizont des Fonds beträgt zehn bis zwölf Jahre zuzüglich Investitionsphase. Die angestrebte jährliche Ausschüttung beträgt 3,5 %. (ahu)

www.realisag.de